Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

13.09.2007 12:47 Uhr

Hansa-Nachwuchs reist zu Tennis Borussia

Während die Amateur-Oberliga auf Grund des NOFV-Länderpokals am kommenden Wochenende pausiert und die zweite Mannschaft des F.C. Hansa deshalb spielfrei ist, haben die A- und B-Junioren des Vereins schwere Auswärtsaufgaben in ihren Bundesliga-Staffeln zu lösen. Beide Mannschaften gastieren am Sonntag um 11 Uhr bei Tennis Borussia Berlin.

Die Hansa-A-Junioren reisen als Tabellenachter (4 Pkt.) zum Sechsten (6 Pkt.) und sind im Mommsenstadion wohl nur Außenseiter. „Die Berliner haben nach drei Spieltagen schon zwei Siege gefeiert und dabei auch Werder Bremen 3:1 geschlagen. Das war ein deutliches Achtungszeichen“, weiß Trainer Gerald Dorbritz. Dennoch hofft er, dass seine Mannschaft den Schwung des 4:1 Heimsieges über Chemnitz mit in das Spiel gegen Tennis Borussia nehmen kann: „Dort haben wir erstmals unser wahres Gesicht gezeigt. Jetzt fahren wir natürlich auch nach Berlin, um dort zu gewinnen.“ Dabei hofft der Hansa-Coach nicht zuletzt darauf, dass der verletzte Abwehrchef Stefan Gusche bis zum Sonntag wieder einsatzfähig wird.

Bei den B-Junioren reist der FC Hansa (10 Pkt.) nach vier Spieltagen als Spitzenreiter zu den Tennis Borussen (4 Pkt.), die als Tabellenzehnter allerdings noch ein Nachholspiel zu absolvieren haben. Auch der Rostocker Coach Roland Kroos erwartet die Berliner „als sehr spielstarke Mannschaft“, gegen die es sicherlich nicht einfach wird, drei Punkte einzufahren, um die Tabellenführung zu verteidigen. Er warnt zugleich davor, die aktuelle Platzierung seiner Mannschaft zu überschätzen, da „wir bislang noch nicht gegen die stärksten Gegner gespielt haben.“ Dennoch hofft der Hansa-Trainer, auch in Berlin „erfolgreich nach vorne spielen zu können.“

Zurück

  • sunmakersunmaker