Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

08.11.2017 09:05 Uhr

Hansa-Perspektivteam holt Zwei-Tore-Rückstand gegen Pampow auf / Probespieler Mickels trifft

Das Perspektivteam des F.C. Hansa Rostock bleibt ungeschlagen. Im vierten Testspiel innerhalb von zweieinhalb Monaten reichte es für die bunt gemixte Mannschaft aus Spielern der U19, der U21 und aus dem Profikader der Kogge allerdings nicht zum dritten Sieg. Die Neuauflage des Landespokalfinales 2016/2017 gegen den MSV Pampow endete am Dienstagabend 2:2 (2:0).

Hansa begann mit sieben Profis, die zuletzt nur wenig Spielpraxis sammeln konnten und mit Probespieler Leroy-Jacques Mickels, tat sich gegen den gut gestaffelten und tiefstehenden MSV aber lange schwer - und wurde schließlich überrumpelt: Nach einem Fehlpass von Nadeau auf Höhe der Mittellinie schaltete Pampow-Angreifer Rafael da Silva Cruz blitzschnell und schloss sofort ab. Der Ball segelte im hohen Bogen über den aufgerückten Eric Gründemann im Kasten der Kogge ins Netz.

Eine schnelle Antwort des jungen Perspektivteams blieb aus, denn Hansa kam nicht durch - der MSV stand weiter tief in der eigenen Hälfte, lauerte auf Konter und brachte das 1:0 schließlich ohne große Probleme in die Pause.

Das Trainerteam des FCH reagierte mit Anpfiff der zweiten Hälfte und brachte mit Rupp, Berger, Wiese und Runge für Gesien, Owusu, Janßen und Hurtig vier A-Junioren in die Partie. Den nächsten Treffer machte aber erneut der Verbandsligist, der zuletzt fünfmal in Folge in der 6. Liga erfolgreich war und durch das abgesagte Spiel gegen den TSV Bützow frisch ins Duell mit der Kogge gehen konnte: da Silva Cruz vollendete einen mustergültigen Konter des Gastgebers (51.).

Das Hansa-Perspektivteam gab sich allerdings nicht geschlagen und bekam durch die Halbzeitwechsel spürbar mehr Belebung ins eigene Spiel. Die Talente-Elf agierte nun schneller und zielstrebiger und hatte mit Tommy Grupe, der in Durchgang zwei von der Innenverteidigung in die Zentrale neben Johann Berger vorgezogen wurde, einen passsicheren und zweikampfstarken Antreiber im Mittelfeld - und mit Christopher Quiring einen abschlussstarken Flügelspieler auf dem Rasen. Nach seinem Drittliga-Comeback für Hansa gegen Karlsruhe durfte die Nummer 22 der Kogge gegen Pampow über 90 Minuten ran und hinterließ durch seinen schön herausgespielten Treffer zum 1:2 (56.) einen sehr guten Eindruck. Auf sich aufmerksam machen konnte schließlich auch Mickels. Der Probespieler vom 1. FC Monheim (Oberliga Niederrhein) stellte in der 79. Minute den 2:2-Endstand her.

MSV Pampow - F.C. Hansa Rostock 2:2 (2:0)

Torfolge: 1:0, 2:0 da Silva Cruz (16., 51.), 2:1 Quiring (56.), 2:2 Mickels (79.)

F.C. Hansa Rostock: Gründemann - Röth, Nadeau, Grupe, Scherff - Quiring, Gesien (46. Rupp), Owusu (46. Berger), Janßen (46. Wiese) - Mickels, Hurtig (46. Runge)

Zurück

  • sunmakersunmaker