Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.09.2009 13:41 Uhr

Hansa-Premiere in der neuen Augsburger Arena

Eine Mannschaft, gegen die insgesamt erst vier Punktspiele bestritten wurden, sollte sicherlich noch nicht als Angstgegner bezeichnen werden. Fakt ist aber, dass die Hanseaten in den bisherigen Vergleichen mit dem FC Augsburg sieglos geblieben sind. Nicht nur die beiden Begegnungen im Augsburger Rosenaustadion wurden nicht gewonnen, auch zu Hause in Rostock reichte es jeweils nur zu Unentschieden.

Die Premieren-Duelle zwischen dem FCA und dem FCH fanden in der Zweitliga-Saison 2006/07 statt. Nachdem die Augsburger im Jahr 1983 aus der 2.Bundesliga abgestiegen waren, sollte es 23 Jahre dauern, bis ihnen die Rückkehr in den bezahlten Fußball gelang. Und so kam es erst am 24. September 2006 zur ersten Begegnung mit den Hanseaten. Benschneider (70.) brachte den FC Augsburg in Führung, Marcel Schied (84.) erzielte den verdienten Ausgleich zum 1:1-Endstand.

Auch beim Rückspiel am 18. Februar 2007 in Rostock geriet der F.C. Hansa zunächst ins Hintertreffen. Durch einen Treffer von Haas (13.) und ein Elfmetertor von Lawaree (31.) führten die Gäste mit 2:0 Toren. Doch Doppel-Torschütze Zafer Yelen, der in der 36. Minute den Anschlusstreffer erzielte und nach 72 Minuten ebenfalls einen Strafstoß verwandelte, sorgte noch für den  2:2-Endstand.

Beim zweiten Anlauf im Rosenaustadion am 30. November 2008 gerieten die Hanseaten frühzeitig in Rückstand, bereits nach zwei Spielminuten hatte Thurk die Augsburger mit 1:0 in Führung geschossen. Diesmal konnte der F.C. Hansa keine erfolgreiche Aufholjagd starten. Zehn Minuten vor dem Ende der Partie erhöhte Torghelle zum 2:0-Endstand und machte den ersten und bislang einzigen Augsburger Sieg über den F.C. Hansa perfekt.

Im Rückspiel hätte es fast auch zum ersten Sieg der Hanseaten gereicht, die den 0:1 Rückstand durch Thurk (13.) gut weggesteckt und den Spielstand durch zwei Treffer von Enrico Kern (38., 56.) und einen erfolgreichen Fernschuss von Kristian Lisztes (59.) nach einer Stunde eigentlich schon gedreht hatten. Doch die Augsburger schlugen in der DKB-Arena noch einmal zurück und kamen durch Hain (77.) und Thurk (84.) zum 3:3-Unentschieden.

Am kommenden Sonntag müssen die Rostocker nun zum dritten Mal zu einem Meisterschaftsspiel in Augsburg antreten. Der insgesamt fünfte Vergleich zwischen beiden Mannschaften findet diesmal in der neu erbauten Impuls-Arena statt – ein perfekter Zeitpunkt für den Premieren-Sieg gegen die Augsburger.

Zurück

  • sunmakersunmaker