Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.05.2014 15:41 Uhr

Hansa-Projektwoche im Förderzentrum an der Danziger Straße

Für die Klasse 7a des Förderzentrums an der Danziger Straße in Rostock stand in der vergangenen Woche der F.C. Hansa Rostock im Mittelpunkt der Schulaufgaben. Die ganz große Aufmerksamkeit von Seiten der Schüler bekam der Ostseeklub aber bereits Anfang April.

Vor gut einem Monat waren die Jungs und Mädchen des Förderzentrums nämlich beim F.C. Hansa zu Gast. Nach einer Stadionführung mit Hansas Fanbeauftragten Christian Falkenberg durch die Katakomben der DKB-Arena war es vor allem das Treffen mit den beiden FCH-Profis David Blacha und Jörg Hahnel, das den Schülern in Erinnerung bleiben wird – wie auch den Profis selbst: Denn „Jockel“ und David haben von den Jugendlichen selbstgebastelte Motivationshelfer und Briefe geschenkt bekommen.

Die Fotos, die an diesem Tag entstanden sind, präsentierten die Jugendlichen nun am vergangenen Freitag für interessierte Schüler aus unterschiedlichen Klassenstufen auf einem Plakat über den Besuch des ehemaligen Ostseestadions. Darüber hinaus entstanden noch viele weitere Plakate, die sich z.B. mit bestimmten Spielen oder Spielern beschäftigten. Außerdem erstellten die Jungs und Mädchen in ihrer spannenden Projektwoche einen Zeitstrahl zur Geschichte des Vereins und sie bauten sogar die DKB-Arena nach!

Für Marion Happ, der Lehrerin der 7a, war die Erarbeitung der vielen Inhalte rund um den Ostseeklub ein voller Erfolg: „Die Jungs sind bei Hansa sowieso immer im Bilde und fanden die Arbeit dementsprechend toll und die Mädels waren seit dem Treffen mit den Spielern auf einmal auch ganz interessiert…“

Die Zusammenarbeit zwischen dem Förderzentrum an der Danziger Straße und dem F.C. Hansa kommt übrigens nicht von ungefähr: Bereits seit Februar arbeitet die Fanbetreuung im Rahmen des sozial-präventiven Kurses „Hansa Rostock und ich“ mit der Schule zusammen. „Der Förderschulbereich „Lernen“ birgt in vielerlei Hinsicht Potential für den Kurs „Hansa und ich“. Die Schülerinnen und Schüler bekommen an dieser Schule neben allgemeinbildenden Fächern auch lebenspraktische Notwendigkeiten vermittelt. Genau diesen Ansatz verfolgen auch wir mit unserem Kursangebot“, betont Christian Falkenberg.

Zurück