Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.10.2008 08:14 Uhr

Hansa-Reserve besiegt Tabellenzweiten

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa hat am 9. Spieltag der Regionalliga Nord ihren vierten Saisonsieg eingefahren. Trotz 0:1 Rückstand gewannen die Rostocker gegen Holstein Kiel noch mit 3:1 Toren und brachten dem Tabellenzweiten nach zuletzt sieben Siegen in Folge wieder eine Niederlage bei.

„Dass wir gegen diese Spitzenmannschaft gewonnen haben, macht mich natürlich sehr glücklich. Wir haben zwar heute nicht so gut gespielt wie zuletzt in Lübeck, aber dafür endlich mal wieder erfolgreich“, freute sich Hansa-Coach Thomas Finck, dessen Mannschaft vor allem in der Anfangsphase der Partie noch nicht so richtig auf dem Platz zu sein schien. „Da wurde mir schon Angst und Bange“, gab Finck angesichts des Rückstands und der zahlreichen Torchancen der Kieler in den ersten 20 Spielminuten zu. Nachdem Jürgensen bereits die Gästeführung auf dem Fuße hatte (5.) und Nouri per Freistoß nur knapp gescheitert war (9.), brachte Wulff die Gäste in Führung. Eine Lartey-Eingabe nutzte der Holstein-Stürmer per Volleyschuss. Zudem hatten die Hanseaten Glück, dass Nouri (16., 17.) zwei weitere gute Möglichkeiten zum 0:2 ausließ.

Ein Albert-Solo, das zwar noch nicht von Erfolg gekrönt war (18.), brachte die Rostocker dann zurück ins Spiel. Und zwei Minuten später fiel bereits der Ausgleich. Tobias Jänicke drang in den Strafraum ein und passte zurück auf Guido Kocer, der keine Mühe hatte, zum 1:1 zu vollenden. „Danach haben wir zunehmend besser ins Spiel gefunden, nicht mehr nur die Bälle hinausgeschlagen“, sah auch der Hansa-Coach eine Steigerung seiner Mannschaft, die nach einer halben Stunde sogar in Führung ging. Diesmal leitete Mendy über die linke Seite einen Hansa-Angriff ein, den erneut Kocer erfolgreich abschloss.

In der 59. Spielminute hatte Sebastian Albert nach Doppelpass mit Rene Lange bereits den dritten Treffer auf dem Fuß, konnte die beste Hansa-Chance der zweiten Halbzeit aber nicht verwerten. Und so blieb es Simon Tüting vorbehalten, zwei Minuten vor dem Ende mit einem Lupfer über Torhüter Frech für den Endstand zu sorgen.

Torfolge: 0:1 Wulff (13.), 1:1 Kocer (20.), 2:1 Kocer (30.), 3:1 Tüting (88.)

Hansa II: Kerner – Pett, Grundmann (46. Schrod), Buschke, Mendy – Albert – Jänicke, Tüting, R.Lange – Kocer (52. Becker), Kroos (66. Haufe)

Zurück

  • sunmakersunmaker