Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.12.2008 19:09 Uhr

Hansa-Reserve bezwingt auch Altona 93

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa hat ihren dritten Sieg in Folge gefeiert. Das Regionalliga-Heimspiel gegen den Altonaer FC 93 wird knapp mit 2:1 (2:1) gewonnen.

Nach zehn Anfangsminuten ohne Torszenen ist es Sebastian Albert, der sein Solo mit einem Schuss von der Strafraumgrenze abschließt. Torhüter Hinz lenkt den Ball zur Ecke, die allerdings den Führungstreffer der Hanseaten einleitet. Albert ist es auch, der den Eckball auf den kurzen Pfosten zirkelt, wo ihn Alexander Rahmig direkt in die Maschen schießt. Nach einem kapitalen Fehler von Felix Freitag, der den Ball am eigenen Strafraum vertändelt, fällt wenig später fast der Ausgleich, doch Tom Buschke kann im letzten Moment klären (14.). Auch ein Tunjic-Kopfabll nach Siedschlag-Freistoß streicht nur haarscharf über die Latte (20.). Bedeutend effektiver sind dagegen die Hanseaten, die bereits Mitte der ersten Halbzeit erhöhen können. Felix Kroos dreht sich geschickt im Strafraum und trifft anschließend aus 14 Metern ins linke untere Eck.

Doch noch vor der Pause gelingt den Altonaern der Anschlusstreffer. Mit einem langen Pass auf Starck hebelt Ansorge die Hansa-Abwehr aus und während Stefan Wächter ihm entgegeneilt, spielt Starck quer auf Tunjic, der das Leder nur noch ins leere Tor schieben muss. Fast wäre drei Minuten später sogar der Ausgleich gefallen, doch einen 40-Meter-Freistoß von Hoose kann Wächter gerade noch aus dem Dreiangel fischen.

Die erste Torchance nach dem Seitenwechsel haben erneut die Gäste, doch Roses Kopfball nach Hoose-Ecke kann Wächter parieren (57.). Und nach einer missglückten Abwehr des Hansa-Keepers geht ein Rose-Flachschuss nur knapp am rechten Pfosten vorbei (68.). Auf der Gegenseite geht ein Schuss des eingewechselten Daniel Becker über das Altonaer Gehäuse (69.). Und als Menga abzieht, kann AFC-Torhüter Hinterkopf parieren (74.). Auch in der Schlussviertelstunde gelingt es den Rostockern, den kostbaren Vorsprung zu verteidigen. Doch da Becker (88.) und Menga (89.) sehr gute Konterchancen verstreichen lassen, bleibt es bis zur 95. Minute spannend.

Torfolge: 1:0 Rahmig (11.), 2:0 Kroos (23.), 2:1 Tunjic (37.)

Hansa II: Wächter – Pett, Freitag, Lukimya, Mendy – Buschke – Rahmig (46. Becker), Kroos (87. Pittwehn), Albert – Menga, Haufe (70. Kühn)

Zurück

  • sunmakersunmaker