Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

03.06.2013 09:09 Uhr

Hansa-Reserve feiert 2:0-Heimsieg über den Malchower SV

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa hat sich mit einem 2:0-Heimsieg über den Malchower SV von den eigenen Fans verabschiedet. Vor dem abschließenden Auswärtsspiel beim FSV Luckenwalde belegen die Hanseaten mit nunmehr 46 Punkten unverändert den sechsten Tabellenplatz.

Den ersten Treffer der Partie sahen die 200 Zuschauer bereits in der vierten Spielminute. Nach Foul von Georg Schumski an Tino Schmunck gab es einen Strafstoß für den F.C. Hansa II, den Martin Pett mit einem Flachschuss ins linke Eck sicher zur 1:0-Führung der Hanseaten verwandelte. Danach verflachte die Partie allerdings und erst in der letzten halben Stunde konnten sich die spielbestimmenden Hanseaten wieder gute Torchancen erspielen. Nachdem Darko Anic mit einem Alleingang an Malchows Torhüter Kornfeld gescheitert war (62.), konnten auch Hannes Uecker (67., 82.) und Maximilian Rausch (72.) den Ball nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen.

Bei zwei Kopfbällen von Selcuk Tidim (84., 85.) retteten Quaschning per Kopf vor der Linie bzw. erneut Torhüter Kornfeld, der anschließend auch einen Pett-Schuss aus spitzem Winkel parierte (89.). Ein Distanzschuss von Selcuk Tidim schlug dann allerdings doch noch zum 2:0-Endstand im rechten oberen Eck ein.

Torfolge: 1:0 Pett (4., Foulelfmeter), 2:0 Tidim (89.)

F.C. Hansa II:
Werk – Pett, Grundmann, Schulz, R.Lange – März, Rausch – Uecker (82. Schönbrunn), Schmunck (76. Borchert) – Tidim, Anic (68. Kemsies)

Das letzte Heimspiel der Amateure wurde traditionell wieder dem Gedenken an "Boulette" gewidmet. Axel "Boulette" Klingbeil, ehemaliger Fanbeauftragter des F.C. Hansa Rostock, verstarb am 25.05.2010. Er war ein großer Fan und Unterstützer der II. Mannschaft des F.C. Hansa Rostock. Sein großer Traum war es, dass einmal zu einem Spiel der Amateure 2000 Zuschauer ins Volksstadion kommen würden. Zu Ehren von Axel "Boulette" Klingbeil zeigten Spieler und Trainerteam des FCH II vor Spielbeginn ein Gedenk-Banner.

Zurück