Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.05.2008 08:12 Uhr

Hansa-Reserve machte großen Schritt in Richtung Regionalliga

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa hat sich den Matchball zur Qualifikation für die neue dreigleisige Regionalliga erkämpft. Nach dem klaren 4:1 Heimsieg über Spitzenreiter Hertha BSC II benötigen die Schützlinge von Trainer Thomas Finck aus den drei ausstehenden Punktspielen nur noch einen Sieg, um den Aufstieg auch theoretisch perfekt zu machen.

Gegen die bereits eine Woche zuvor aufgestiegenen Berliner wurde der Grundstein zum Sieg drei Minuten nach Wiederbeginn gelegt. Zunächst konnte Hertha-Torhüter Gäng einen wuchtigen Lange-Kopfball noch parieren, doch gegen den Abstauber war er dann machtlos. Fortan bestimmten die jungen Hanseaten die Partie klar und hätten die Vorentscheidung schon eher herbeiführen müssen. Doch gleich mehrfach scheiterten Kocer (69., 71.) und Jänicke (74., 84.) allein vor dem Berliner Keeper. Und so dauerte es bis zur 85. Minute, ehe die 350 Zuschauer aufatmen konnten. Nach einem Jänicke-Steilpass tauchte auch Felix Dojahn allein vor Christopher Gäng auf, bewahrte aber die Nerven.

Vor der Pause hatte es zwischen den beiden Oberliga-Topteams noch ein verteiltes Spiel gegeben, doch auch schon in der ersten Halbzeit waren die größeren Einschussmöglichkeiten auf Seiten der Rostocker. Unter anderem hatte A-Junior Tobias Jänicke nur das Lattenkreuz (35.) getroffen und war nach einer tollen Einzelleistung im letzten Moment am glänzend reagierenden Gäng gescheitert (41.). Aber auch Hansa-Keeper Kenneth Kronholm hielt, was zu halten war, so dass der Hansa-Sieg auch nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer der Gäste zu keiner Zeit in Gefahr geriet.


Torfolge: 1:0 C.Lange (48.), 2:0 Albert (59.), 2:1 Bigalke (62.), 3:1 Dojahn (85.), 4:1 Binder (90.+1)

Hansa II: Kronholm – Binder, Grundmann, Lukimya, Dojahn – Jänicke (88. R.Lange), Buschke, Pett, Albert (89. Beier) – C.Lange (90.+1 Kühn), Kocer

Zurück

  • sunmakersunmaker