Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.02.2006 08:34 Uhr

Hansa-Reserve mit Fehlstart

Der Umzug auf den Kunstrasenplatz in Evershagen hat sich für die zweite Mannschaft des FC Hansa nicht gelohnt. Das Oberliga-Heimspiel gegen den Berliner AK 07 wurde mit 1:3 (0:1) verloren. Und Trainer Thomas Finck musste eingestehen: „Eine verdiente Niederlage, weil wir uns immer wieder durch eigene Fehler selbst aus dem Rhythmus gebracht haben. So kam es auch, dass wir uns aus dem Spiel heraus kaum Torchancen erarbeiten konnten."

Nicht von ungefähr resultierte der einzige Rostocker Treffer aus einer Standardsituation. Den angeschnittenen Freistoß von Stefan Schwandt konnte Patrick Jahn einköpfen. Zu diesem Zeitpunkt allerdings lagen die Hanseaten bereits mit 0:2 im Rückstand. „Besonders in der ersten Halbzeit haben wir jegliche Aggressivität vermissen lassen. Und auch beim zweiten Gegentreffer konnte der Torschütze durch drei Mann durchlaufen", ärgerte sich Thomas Finck, obwohl er seiner Mannschaft nach dem Seitenwechsel eine kämpferische Steigerung bescheinigte. Doch schon neun Minuten nach dem Anschlusstreffer hatten die Gäste den alten Abstand wiederhergestellt: Als Carsten Busch einen Keser-Schuss nicht festhalten konnte, reagierte BAK-Stürmer Aydin am schnellsten und staubte erfolgreich ab. Von diesem neuerlichen Schock erholten sich die Hanseaten dann nicht mehr, ein echtes Aufbäumen in der Schlussphase blieb aus. Clemens Langes Kopfballablage brachte Zafer Yelen zwar noch einmal in aussichtsreiche Position (82.), doch der Mittelfeldspieler scheiterte auch diesmal am Berliner Keeper, nachdem dieser in der 49.Minute bereits einen direkten Freistoß Yelens pariert hatte.

Torfolge: 0:1 Efe (21.), 0:2 Yilmaz (50.), 1:2 Jahn (55.), 1:3 Aydin (64.)

FC Hansa II: Busch – Brück, Grundmann, Jahn, Koch – Jonelat – Pett (68.Dojahn), Schwandt – Yelen – C.Lange, Maaßen

Zurück

  • sunmakersunmaker