Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.03.2011 11:41 Uhr

Hansa-Reserve und A-Junioren vor lösbaren Auswärtsaufgaben

Am 21. Spieltag der NOFV-Oberliga Nord muss die zweite Mannschaft des F.C. Hansa in die Hauptstadt reisen. Bereits am Freitag um 19 Uhr beginnt im Mommsenstadion das Auswärtsspiel des Tabellenzweiten beim Berliner Traditionsverein Tennis Borussia, gegen den die Hanseaten das Hinspiel klar mit 7:1 gewinnen und damit ihren höchsten Saisonsieg feiern konnten.

„Mit damals ist die aktuelle Mannschaft jedoch nicht mehr zu vergleichen. Tennis Borussia hat sich in der Zwischenzeit noch einmal verstärkt“, warnt Hansa-Trainer Axel Rietentiet. Immerhin konnte auch der Torgelower SV Greif, mit nur einem Punkt Rückstand unmittelbarer Verfolger des F.C. Hansa II, kürzlich nur einen mühevollen 1:0-Sieg bei den Borussen landen. Aktuell belegen die Berliner den drittletzten Tabellenplatz und befinden sich unverändert in akuter Abstiegsgefahr. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt schon vier Punkte, allerdings hat Tennis Borussia gegenüber den vor ihnen platzierten Mannschaften noch die meisten Nachholspiele zu bestreiten.

Da Spitzenreiter Berliner AK erst am Sonnabend in Schöneiche gastiert, würden die Hanseaten mit einem Sieg zumindest vorübergehend die Tabellenführung übernehmen. Und das ist auch das Ziel der Hansa-Reserve. „Wir freuen uns auf dieses Flutlichtspiel und wollen natürlich auch gegen TeBe unseren guten Lauf fortsetzen. Wichtig wird jedoch sein, dass mit nicht überheblich auftreten, sondern mit der richtigen Einstellung in das Spiel gehen“, weiß der Hansa-Coach.

Die A-Junioren des F.C. Hansa müssen am Sonntag um 13 Uhr auf der Sportanlage Projensdorf bei Holstein Kiel antreten. Die Fördestädter haben erst einen Saisonsieg einfahren können und als Tabellen-Vorletzter bereits zehn Punkte Rückstand zum besten Nichtabstiegsplatz. Im Hinspiel feierten die Hanseaten einen 6:0-Kantersieg und gelten nun erneut als klarer Favorit. Mit einem vollen Erfolg könnte sich die Mannschaft von Trainer Roland Kroos auf Rang 4 verbessern, falls Hannover 96 beim Tabellenzweiten Werder Bremen nicht über ein Unentschieden hinauskommen sollte.
Noch einmal verlegt wurde das Pokal-Halbfinale der Hansa-A-Junioren gegen Werder Bremen, das ursprünglich am 27. März im Rostocker Volksstadion ausgetragen werden sollte. Als neuer Spieltermin wurde nun der 21. April festgelegt.

Zurück