Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.05.2009 23:42 Uhr

Hansa-Reserve verliert Punkte und Spieler

Die zweite Mannschaft des F.C. Hansa hat im Abstiegskampf der Regionalliga Nord den Sprung ans rettende Ufer verpasst. Gegen die bereits als Absteiger feststehende Mannschaft von Energie Cottbus II kassierte das Team von Trainer Axel Rietentiet eine überraschende 0:2 Heimniederlage.

In der gesamten ersten Halbzeit erspielten sich die Hanseaten nur zwei Torchancen. Nach Eckball von Rene Lange köpfte Simon Tüting den Ball im Fallen neben das Tor (18.) und Rahmig traf aus halbrechter Position ins Außennetz (23.). Die Cottbuser tauchten in der ersten halben Stunde überhaupt nicht gefährlich vor dem Hansa-Tor auf, ließen sich aber nicht lange bitten, als Lukimya vor dem eigenen Tor über den Ball trat. Zimmermann musste das Leder nur noch über die Torlinie schieben.

Die Annahme eines weiteren Geschenks von Lukimya verweigerte Petersen (39.), der wenig später auch mit einem Alleingang (44.) an Torhüter Schenk scheiterte. Kurz zuvor hatte der Hansa-Keeper bereits einen Fernschuss von Thielemann glänzend pariert (43.). Über einen höheren Pausenrückstand hätten sich die Hanseaten zu diesem Zeitpunkt nicht beklagen dürfen.

Doch der bitterste Moment der Partie sollte noch folgen: Nach einem Body-Check von Bittroff zog sich Hannes Grundmann, der schon in der 8. Minute den verletzten Schrod ersetzen und diesmal als Innenverteidiger aushelfen musste, eine Kopf- und eine schwere Knieverletzung zu (67.). Der etatmäßige Stürmer musste ins Krankenhaus eingeliefert werden, ihm droht eine sehr lange Zwangspause.

Fortan in Unterzahl spielend, übernahmen die Hanseaten zwar endlich die Initiative, konnten nun aber gute Gelegenheiten durch Yilmaz (75., 84.) und Albert (79.) nicht verwerten. Die besten Chancen zum Ausgleich besaßen Zafer Yelen, dessen präzisen Freistoß der Cottbuser Keeper noch aus dem Dreieck kratzte (86.), und Tobias Jänicke, der nur den rechten Pfosten traf (87.). Die Gäste dagegen konterten und Petersen sorgte per Kopf für den zweiten Cottbuser Treffer.

Torfolge: 0:1 Zimmermann (32.), 0:2 Petersen (87.)

FC Hansa II: Schenk - Pett, Lukimya, Schrod (8. Grundmann / 67. verletzt), R.Lange - Pittwehn, Tüting (46. Yilmaz) - Rahmig (64. Haufe), Albert - Jänicke, Yelen

Zurück

  • sunmakersunmaker