Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.02.2007 08:28 Uhr

Hansa-Reserve will zweiten Platz verteidigen

Mit einem Auswärtsspiel beim Torgelower SV Greif beginnt für die zweite Mannschaft des FC Hansa am Sonntag um 14 Uhr die Rückrunde in der NOFV-Oberliga Nord. Bei den Vorpommern, die momentan den zehnten Tabellenplatz belegen, erwartet Trainer Thomas Finck zum Auftakt gleich einen heißen Tanz: „Nachdem wir das Hinspiel gewonnen und die Torgelower kurz vor Weihnachten auch aus dem Pokal geworfen haben, werden sie sicherlich auf Revanche brennen. Doch da wir unseren 2.Platz gern verteidigen würden, wollen wir natürlich auch dieses Spiel gewinnen."

 

Obwohl die Winterpause in diesem Jahr ungewöhnlich lang war, konnten die jungen Hanseaten keine optimale Rückrunden-Vorbereitung absolvieren. „Schließlich sind sogar alle drei geplanten Testspiele gegen die Süd-Oberligisten ausgefallen", beklagt der Coach der Hansa-Reserve. Nachdem bereits im Januar der Vergleich mit dem Halleschen FC vom Orkan Kyrill abgeblasen wurde, fiel die Begegnung mit Spitzenreiter Energie Cottbus II auf Grund eines Spielerstreiks der Lausitzer aus. Und schließlich wurde auch die für das vergangene Wochenende geplante Generalprobe beim Süd-Zweiten Chemnitzer FC wegen der Sicherheitsdebatte in Sachsen abgesetzt. „Das waren genau jene Partien, in denen unsere Defensivabteilung gefordert werden sollte", erklärt Thomas Finck, der kürzlich seinen Vertrag bis 2010 verlängert hat und sich mit der zweiten Mannschaft möglichst schon im nächsten Jahr für die neue dreistaffelige Regionalliga qualifizieren will.

 

Zwei Neuzugänge gab es in der Winterpause für die Offensive. Vom Berliner Verbandsligisten Tasmania 73 wechselte Mittelfeldspieler Danny Beier an die Küste, wird aber zum Rückrundenstart noch nicht zur Verfügung stehen: „Er laboriert an den Nachwirkungen einer Knieverletzung und braucht noch etwas Zeit", erklärt der Hansa-Coach. Der 20jährige Stürmer Waldemar Jurez, der vom Oberligisten VfL Wolfsburg II zum FC Hansa kam, ist dagegen für Thomas Finck sofort „eine echte Verstärkung für den Angriff. Er wird am kommenden Wochenende in Torgelow auf jeden Fall spielen." Überraschend den Verein verlassen hat dagegen Innenverteidiger Patrick Jahn, der sich dem Verbandsligisten Greifswalder SV anschloss. Der von Frank Pagelsdorf nicht mehr berücksichtigte Profi Enrico Gaede, der in der Hinrunde noch mehrfach die Hansa-Reserve verstärkte, steht nach seinem Wechsel zu den Sportfreunden Siegen ebenfalls nicht mehr zur Verfügung. Und auch Guido Kocer und Rene Lange, die im Januar zum Teil mit der Oberligamannschaft trainierten, spielen während der zweiten Halbserie weiterhin für die A-Junioren und sollen dort den Abstieg aus der Bundesliga vermeiden helfen.

Zurück

  • sunmakersunmaker