Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.03.2010 10:36 Uhr

Hansa-Reserve zum Nachholspiel in Meuselwitz

Schlag auf Schlag geht es in diesen Tagen für die zweite Mannschaft des F.C. Hansa Rostock. Kaum sind die Spieler am Sonntagabend vom 2:0-Auswärtssieg aus Plauen zurückgekehrt, geht es bereits am Dienstag wieder auf die Autobahn gen Süden. Reiseziel diesmal: das thüringische Städtchen Meuselwitz, wo am Mittwoch um 16.30 Uhr das Nachholspiel der Regionalliga beim den Zipsendorfer FC Meuselwitz steigt.

In der Bluechip-Arena kommt es zum Duell zweier Tabellennachbarn, die mit jeweils 28 Punkten aktuell die Ränge 9 und 10 belegen. Während die Meuselwitzer am vergangenen Wochenende beim Tabellenzweiten Hallescher FC mit 0:2 unterlagen, feierten die Hanseaten in Plauen ihren vierten Sieg in Folge. Doch Trainer Axel Rietentiet hat seine Mannschaft auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt: „Euphorie war gestern. Ab heute wartet wieder viel harte Arbeit. Es wäre fatal, wenn wir jetzt in Selbstzufriedenheit verfallen würden. Noch haben wir nichts erreicht.“

Dennoch hofft der Hansa-Coach, dass die positive Serie hält: „Es wäre schön, wenn wir erneut punkten würden. Ich erwarte dort ein ähnliches Spiel wie in Plauen. Auch die Meuselwitzer sind eine kompakte und kampfstarke Mannschaft, die viel mit hohen Bällen operiert.“

Mit einem Sieg würden die Hanseaten den direkten Kontrahenten überholen und könnten sich bis auf Rang 7 verbessern.

Zurück