Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.01.2013 15:41 Uhr

Hansa Rostock & barrierefreies rostock arbeiten noch enger zusammen

Der F.C. Hansa Rostock baut sein soziales Engagement weiter aus: In diesen Tagen wurde eine Kooperationsvereinbarung mit dem Verein „barrierefreies rostock e.V“ unterzeichnet, die die Zusammenarbeit beider Institutionen noch verstärken soll.

„Der F.C. Hansa Rostock hat sehr viele Fans mit Handicap. Wir möchten gemeinsam mit unserem Partner barrierefreies rostock den individuellen Betreuungsbedarf der Menschen mit Behinderung über das Angebot beider Vereine erweitern“, erklärt Uwe Schröder, Behindertenbeauftragter des F.C. Hansa Rostock.

Ziel der Zusammenarbeit zwischen den Vereinen barrierefreies rostock und dem F.C. Hansa Rostock ist es, eine durchlässige Schnittstelle zwischen beiden Einrichtungen zu schaffen.

Der Verein barrierefreies rostock e.V bietet differenzierte und einmalige Angebote im sozialen Bereich an und ist seit 1992 kompetenter Partner in der Behindertenhilfe der Hansestadt Rostock.
„Mit dieser Kooperation soll die bereits begonnene Zusammenarbeit weiter intensiviert werden“, sagt Susanne Feldkamp-Glende, Geschäftsführerin des Vereins barrierefreies rostock zur Unterzeichnung.

So sollen kostenlose Stadionführungen für Hansa-Fans mit Behinderung gemeinsam organisiert und durchgeführt werden und die Menschen aktiv in das Vereinsleben eingebunden werden. Dabei wird der F.C. Hansa Rostock seinen Kooperationspartner bei der Durchführung von Veranstaltungen, wie zum Beispiel Weihnachtsfeiern oder Fußballturnieren für Menschen mit Behinderung, unterstützen.
Auf der anderen Seite werden Mitarbeiter von barrierefreies rostock dem F.C. Hansa bei der Spieltagsbetreuung von Fans mit Behinderung bei  Heim- und  Auswärtsspielen der Profimannschaft zur Seite stehen.

Jan-Hendrik Brincker, Vorstandsmitglied des F.C. Hansa Rostock: „Der F.C. Hansa hat als Fußballverein eine große soziale Verantwortung in der Hansestadt Rostock. Dessen sind wir uns bewusst und wir sehen es als unsere Aufgabe an, dieser auch gerecht zu werden. Wir freuen uns deshalb darauf, die Kooperationsvereinbarung mit dem Verein barrierefreies rostock weiter mit Leben zu füllen und die vielen Hansa-Fans mit Handicap in das Vereinsleben zu integrieren.“

Zurück