Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

31.01.2008 08:27 Uhr

Hansa Rostock empfängt den FC Bayern München

Mit dem Heimspiel am Freitag gegen den FC Bayern München läutet der F.C. Hansa die Rückrunde seiner insgesamt zwölften Bundesliga-Saison ein. Dies bedeutet gleichzeitig, dass auch das Star-Ensemble von der Isar zum zwölften Mal zu einem Meisterschaftsspiel nach Rostock kommt. Schon traditionell ist diese Begegnung seit Wochen ausverkauft – und das, obwohl die Siegchancen gegen den FC Bayern eigentlich alles andere als rosig sind. Gegen keine andere Mannschaft haben die Hanseaten in der Bundesliga zu Hause so oft verloren wie gegen den Deutschen Rekordmeister, der von seinen bislang elf Gastspielen immerhin sieben gewinnen konnte.

 

Hinzu kommt, dass die wenigen Erfolgserlebnisse der Hanseaten schon einige Jahre zurückliegen. Den ersten von drei Heimsiegen feierten sie, als das Ostseestadion zum einzigen Mal gegen den FC Bayern nicht ausverkauft war. Nachdem die Rostocker schon das Hinspiel in München mit 2:1 für sich entschieden hatten, gewannen sie in ihrer Bundesliga-Premierensaison 1991/92 zu Hause mit dem gleichen Ergebnis. Zwar hatte Alois Reinhardt die Elf von Trainer Sören Lerby nach gut einer Stunde in Führung geschossen, doch die Hanseaten drehten an jenem 7. Dezember 1991 den Spieß fast im wahrsten Sinne des Wortes noch um. Michael Spies war es nämlich, der binnen vier Minuten (72., 76.) zweimal Torhüter Harald Schumacher überwand und durch seine beiden Treffer nach zuvor sechs sieglosen Spielen doch noch für relativ geruhsame Weihnachten beim F.C. Hansa sorgte. Immerhin hatte man damit den FC Bayern in der Bundesliga-Tabelle sogar noch einmal überholt.

 

Der Abstieg konnte nach einer ungenügenden Rückrunde allerdings nicht vermieden werden und so dauerte es fast vier Jahre, bis der FC Bayern wieder auf den F.C. Hansa traf. Am 10. November 1995 trennte man sich im Ostseestadion 0:0, dem bis heute einzigen Unentschieden auf eigenem Rasen gegen die Münchner. Da diese das Rückspiel in ihrem Olympiastadion erneut verloren, hatte der FC Bayern seinerzeit einen neuen Angstgegner: Gegen den F.C. Hansa konnte er einfach nicht gewinnen!

 

Doch die Zeiten sollten sich ändern – die folgenden vier Heimspiele gegen die Bayern wurden relativ deutlich verloren. Das einzige Tor in diesem Zeitraum gelang am 30. August 1997, als Igor Pamic fünf Minuten vor dem Ende auf 1:2 verkürzte. Doch zwei Minuten später besorgte Ex-Hanseat Carsten Jancker den 1:3 Endstand.

 

Jubeln konnten die 20000 Hansa-Fans erst wieder während der Umbauphase des Ostseestadion – in einer Partie, die von allen Heimspielen gegen den FC Bayern nicht nur wegen der fehlenden Haupttribüne am nachhaltigsten im Gedächtnis bleiben wird. Nach einer Stunde stand es durch Tore von Agali, Salou und Jakobsson 3:1 für den F.C. Hansa, bevor Jeremies das 3:2 für die Gäste schoss und damit eine dramatische Schlussphase einläutete, in der Oliver Kahn etwas über die Stränge schlug. Der aufgerückte Bayern-Keeper faustete einen Eckball ins Hansa-Tor, was Schiri Merk mit der Gelb-Roten Karte ahndete. Mit diesem 3:2 Sieg am 3. März 2001 stürzte der F.C. Hansa den Tabellenführer und feierte nach dem 1:0 Auswärtssieg fünf Monate zuvor erneut zwei Siege innerhalb einer Saison über jene Bayern, die kurz darauf immerhin die Champions-League gewannen!

 

Selbst im nächsten Spiel gegen den mittlerweile frischgebackenen Weltpokalsieger, das im fertig gestellten Ostseestadion dann wieder vor 29500 Zuschauern stattfinden konnte, hieß der Sieger F.C. Hansa. Das goldene Tor am 15. Dezember 2001 gelang dem erst in der 83. Minute eingewechselten Joker Dietmar Hirsch, der schon drei Minuten später traf! Es sollte allerdings – zumindest in den Heimspielen – der bis heute letzte Punktgewinn der Hanseaten gegen den FC Bayern bleiben. Auch das insgesamt achte und bislang letzte Tor zu Hause am 27. September 2003, das Plassnegger mit freundlicher Unterstützung von Linke gelang, verhinderte nicht die 1:2 Heimniederlage der Hanseaten, die Roy Makaay vier Minuten vor dem Ende besiegelte. Die Zeit ist also reif für ein neues Erfolgserlebnis in den eigenen vier Wänden...

 

Zurück

  • sunmakersunmaker