Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.06.2009 09:26 Uhr

Hansa Rostock ist Deutscher Virtual-Kicker-Pokalsieger!

Die Kogge-Fans holen den virtuellen Pott an die Ostsee

In einem hochklassigen, torreichen und hart umkämpften Finale schaften die Fans von Hansa Rostock im Internet am elektronischen Tischkicker die Überraschung: Man schlug im Finale den Favoriten VfL Bochum, der gerade seine zweite Meisterschaft in der Virtual Kicker League klar gemacht hatte und vom ersten VKL-Double träumte mit 914:742. Der FC Hansa Rostock gewinnt somit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte den Pokalwettbewerb in der Virtual Kicker League, der Online-Bundesliga der Fans, in der an einem elektronischen Kickertisch Woche für Woche um Tore, Punkte, Meisterschaft und Pokalsieg gekämpft wird. Hansa Rostock folgt damit dem ersten Titelträger Borussia Dortmund und ist neuer Deutscher Virtu-al-Kicker-Pokalsieger!

Rostock begann dabei zunächst abwartend, baute auf eine sichere Defensive und wollte über schnelle Vorstöße zum Erfolg kommen. Dass dies misslang, lag an der aufmerksamen Bochumer Abwehr, die zu Spielbeginn kaum eine Chance zuließen und erfolgreich in Führung ging. Doch dann wendete sich das Blatt! Rostock ließ den Ball laufen, war in den Zweikämpfen meistens einen Tick schneller und kämpfte geschlossen um den Sieg. „Mit Erfolg, denn der Rückstand wurde aufgeholt, die Füh-rung erspielt und der Pokalsieg gesichert.“ freut sich Prof. Dr. Tobias Kollmann von der Universität Duisburg-Essen als Initiator und Ligapräsident der Virtual Kicker Lea-gue mit dem Club von der Ostsee. Hier die Spielerstimmen zum Spiel:

maexle (Hansa Rostock, Vereinsmanager): "Der Pokalsieg ist das i-Tüpfelchen auf eine sehr geile Saison! Wir sind als Außenseiter in die Partie gegangen und haben durch Kampf und Leidenschaft den Pokal nach Rostock geholt. Die Stimmung im Team war riesig."

afdfch (Hansa Rostock, Bester Finalspieler): "Als klarer Außenseiter gestartet, früh in Rückstand geraten und doch noch gewonnen. Das haben wir der mannschaftlichen Geschlossenheit zu verdanken. Ich bin stolz auf das virtuelle Hansa-Team!"

KoGGeria (Hansa Rostock; Spieler): "Sogar mit vielen neuen Spielern auf unserer Seite, konnten wir den Pokal gewinnen. Danke an alle für ein würdiges Finale."

Webansen (VfL Bochum): "Glückwunsch an die Rostocker zum verdienten Pokalsieg. Der Pokal-Thriller hat seine Erwartungen voll erfüllt. Am Anfang haben wir das Kommando übernommen und sind verdient in Führung gegangen. Im Verlauf des Spiels "taktierten" die Rostocker etwas mehr und standen mit ihren guten Spielern sehr sicher. So konnten sie das Spielgeschehen an sich reißen und dürfen jetzt feiern."

Präsentiert und gesponsert wird der VKL-Pokal vom Sportmagazin KICKER, Deutsch-lands führendem Fußball-Magazin, das inzwischen auch im Internet zur festen Größe geworden ist (www.kicker.de). Kompetent, topaktuell und umfassend informiert KICKER online über die deutschen Profi- und Amateurligen sowie den internationalen Fußball.

René Rydlewicz (Manager des F.C. Hansa Rostock):
Durch die bedingungslose Unterstützung unserer fantastischen Fans haben wir den Klassenerhalt in der zweiten Bundesliga sowie mit der zweiten Mannschaft in der Regionalliga geschafft. Es ist toll zu sehen, wie sehr die Menschen hinter dem Verein stehen, ihn unterstützen und mit ihm kämpfen.

Ein Teil unserer Anhänger hat es jetzt wirklich geschafft, diese Saison mit einer Trophäe abzuschließen. Wir freuen uns für die Kicker-Spieler, die dem Deutschen Meister VfL Bochum in der Virtual Kicker League die Stirn geboten haben und den Pokalsieg nach Rostock holten. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger.

Über die Virtual Kicker League:
„Kick Deinen Club zum Sieg, in der Virtual Kicker League!“, so lautet das Motto der inzwischen bundesweit bekannten Online-Bundesliga der Fans. Der „Virtual Kicker“ bringt den klassischen Kicker-Tisch aus der Kneipe als Flash-Spiel ins Internet. Die Virtual Kicker League (VKL) simuliert die Partien der realen Fußball-Bundesliga und lässt nur „Fan gegen Fan“-Duelle zu. Man spielt also nicht gegen einen Computer, sondern für die eigenen Vereinsfahnen gegen „echte“ (Online-)Gegner aus dem je-weils anderen Verein. Aktuell gibt es insgesamt in der VKL ca. 120.000  registrierte Fans aller Vereine! Die Ergebnisse des „virtuellen Kicks“ haben Auswirkungen auf die Tabelle in der Virtual Kicker League. Mit der Maus kämpfen also die Fans Woche für Woche virtuell um Tore, Punkte und die Meisterschaft. Premiumpartner der VKL ist DAS TELEFONBUCH. Medienpartner sind SPOX.com und das KICKER Sportmagazin.

Die VKL ist seit der Saison 2008/2009 auch offizieller Lizenznehmer der DFL. Tech-nisch umgesetzt wird das Spiel von OBERBERG ONLINE, dem Spezialisten für Online-Games (www.oberberg.net).

Zum Spiel

Zurück

  • sunmakersunmaker