Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.02.2011 15:07 Uhr

Hansa setzt gegen den RFC auch auf Spieler der zweiten Reihe

Am heutigen Dienstag um 14 Uhr haben die Hanseaten mit der Vorbereitung auf das bevorstehende Drittliga-Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03 begonnen. Unterbrochen werden die Trainingseinheiten allerdings noch durch ein weiteres Pflichtspiel, denn bevor es am kommenden Sonnabend ab 14 Uhr in der DKB-Arena wieder um Punkte geht, kommt es am Mittwoch ebenfalls bereits ab 14 Uhr im Rostocker Volksstadion zum Achtelfinale des Krombacher-Landespokals. Dort stehen sich der Verbandsliga-Dritte Rostocker FC 95 und der Drittliga-Zweite F.C. Hansa Rostock im ersten Pflichtspiel-Derby seit mehr als 30 Jahren gegenüber.
 
Die klar favorisierten Hanseaten werden nach zuletzt fünf Punktspielen innerhalb von 13 Tagen nicht mit ihrer Stammelf antreten, sondern einigen Spielern eine Pause gönnen. So wird unter anderem Jörg Hahnel den Platz zwischen den Pfosten räumen und durch Kevin Müller ersetzt. Auch in der Hansa-Abwehr wird es größere Veränderungen geben. Tom Trybull beispielsweise ist für Männer-Spiele im Landesverband Mecklenburg-Vorpommern nicht spielberechtigt, da er das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat! Ob sein Innenverteidiger-Kollege Michael Wiemann, der Probleme mit dem Fußgelenk hat, auflaufen kann, wird erst kurzfristig entschieden. Offen ist ebenso noch der Einsatz von Rechtsverteidiger Peter Schyrba, der über Rückenprobleme klagt. Auf der anderen Abwehrseite wird Kapitän Sebastian Pelzer nicht zum Einsatz kommen, da Trainer Peter Vollmann wegen dessen lädierter Schulter und des gefrorenen Rasens kein unnötiges Risiko eingehen will. Sollte die komplette Innenverteidigung ausfallen, könnte der 18jährige A-Junior Pelle Jensen sein Debüt geben.
 
Im Mittelfeld steht möglicherweise auch Daniel Becker vor seinem ersten Pflichtspieleinsatz für die Hanseaten. Pausieren wird am Mittwoch gegen den Rostocker FC 95 wohl Mohammed Lartey, der Waden-Probleme hat und geschont werden soll. Mitwirken darf im Landespokal dagegen Michael Blum, dessen Rot-Sperre nur für die 3. Liga gilt.
 
Im Angriff muss Trainer Peter Vollmann auf Enrico Neitzel, der beim 7:0-Auswärtssieg im Zweitrundenspiel beim Neumühler SV noch erfolgreichster Torschütze der Hanseaten war, verzichten. Der Routinier hat sich am Sonnabend beim Oberliga-Punktspiel der zweiten Mannschaft eine Oberschenkelverletzung zugezogen und kann zurzeit - ebenso wie Verteidiger Martin Stoll - nur leichtes Lauftraining absolvieren.
 
Auch wenn die Hanseaten am Mittwoch mit mehreren Spielern der zweiten Reihe auflaufen werden, darf diese Tatsache nicht darüber hinwegtäuschen, dass das Duell mit dem RFC ein wichtiges Spiel für den F.C. Hansa ist. „Wir nehmen das Spiel ernst, wie jedes andere Pflichtspiel auch. Allerdings müssen wir auf die schwierigen Bodenverhältnissen im Volksstadion reagieren und werden auf einigen Positionen rotieren. Aber dafür haben wir ja auch genügend gute Spieler im Kader“, erklärt Trainer Peter Vollmann.

Zurück