Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.04.2010 14:03 Uhr

Hansa sucht Unterstützer für Sandy Tom

Sandy Tom ist ein glühender Hansa-Fan. Doch leider leidet der kleine Junge an einer Krankheit, so dass er nicht laufen kann. Sandy Tom schrieb dem F.C. Hansa einen Brief, mit der Bitte, diesen auf der Internetseite zu veröffentlich. Das machen wir natürlich sehr gern und hoffen, dass Tom-Sandys Wunsch in Erfüllung geht.

Mein Name ist Sandy Tom. Ich bin 10 Jahre alt und wohne in Ribnitz-Damgarten. Meine Beine sind seit meiner Geburt krank. Darum kann ich nicht laufen und sitze im Rollstuhl. Ich versuche aber auch, am Rollator zu gehen. Ich möchte so gern selbstständig und unabhängig sein.

Mein größter Wunsch ist ein Hund. Ein Helfer auf vier Pfoten könnte mir im Alltag eine große Hilfe sein: Gegenstände aufheben, Türen öffnen, das Telefon bringen, beim Ausziehen helfen und vieles mehr. Notfalls sogar Hilfe holen.

Noch sitze ich ja im Rollstuhl und kann leider nur zuschauen. Ein Hund könnte mir helfen, besser meine Beine zu bewegen, weil dieser spezielle Hund auch dafür ausgebildet wird. 

Ich gebe mir ja schon Mühe, aber es klappt nicht so gut. Mit einem eigenen Hund könnte ich auch schon einmal alleine üben, Fußball zu spielen. Ein Hund würde mir dann den Ball immer zurück bringen hat die Trainerin gesagt. Und ich bin doch ein so großer Fan des F.C. Hansa Rostock.

Vor einigen Wochen nahmen  meine Eltern Kontakt mit dem Verein Rehahunde-Deutschand e.V. auf. Im Verein  werden Hunde speziell auf die Bedürfnisse behinderter Kinder  ausgebildet. Die Ausbildung eines Hundes wie ich ihn benötige, dauert rund sechs Monate und kostet mehr als 20.000 Euro. Diese Kosten werden von der Krankenkasse nicht übernommen.

Ich habe bereits mein Geburtstagsgeld für so einen besonderen Hund  gespart. Ich wünsche mir nichts mehr zum  meinen Geburtstagen, damit ich den Hund bezahlen kann. Aber der  Betrag  übersteigt  meine   finanziellen Mittel sowie die  meiner Familie  bei weitem und  lässt meinen Traum von diesem Helfer und Freund in weite Ferne rücken.

Eine andere Möglichkeit, außer mich an die Öffentlichkeit und direkt an Sie zu wenden, sehe ich leider nicht. Darum  würde ich mich über eine  Spende und Unterstützung Ihrerseits sehr freuen.
 
Sollten Sie sich entschließen können, mir zu helfen, wäre ich Ihnen von Herzen dankbar und sicherlich dann auch meinem Freund auf vier Pfoten, meinem Hund.

Spendenkonto

Rehahunde-Deutschland e.V.
Kontonummer: 2534118
Bankleitzahl: 130 900 00
Rostocker Volks- und Raiffeisenbank eG
Verwendungszweck  Sandy Tom 

Zurück