Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

09.06.2011 18:42 Uhr

Hansa-Talent Nils Quaschner kickt bei WM in Mexiko

Große Ehre für Nils Quaschner und den F.C. Hansa Rostock. Der Junioren-Nationalspieler ist von DFB-Trainer Steffen Freund für die U-17-Weltmeisterschaft in Mexiko berufen worden.

DFB-Coach Freund vertraut im Wesentlichen auf jene Spieler, die jüngst bei der EM in Serbien im Mai die Silbermedaille geholt haben. Schon damals gehörte auch Nils Quaschner zum Kader und war mit seinem Tor im Halbfinale gegen Dänemark unmittelbar am Finaleinzug beteiligt - fchansa.de berichtete.

Nils Quaschner ist im deutschen Team einer von 21 Spielern. Der am 22. April 1994 in Stralsund geborene Hansa-Stürmer ist einer von fünf Angreifern der deutschen Mannschaft. In Mexiko spielt er mit der Rückennummer 19.

Nils ist 1,82 m groß und 78 kg schwer. Quaschner begann mit vier Jahren mit dem Fußball. Er kam vom FC Pommern Stralsund. Seit 2007 spielt er für Hansa. Sein Vorbild ist Thierry Henry aus Frankreich.

Schon in der U 16 des DFB kickte er für Deutschland, bestritt fünf Spiele und erzielte fünf Treffer. Er gehörte im vergangenen Jahr als B-Jugendspieler sporadisch schon zur Trainingsgruppe der Meistermannschaft (ein Einsatz im Finale gegen Leverkusen 1:0) von Michael Hartmann und in dieser Saison unter Trainer Roland Kroos zum DFB-Pokalfinalisten im Spiel gegen den SC Freiburg.
Bislang kam Nils im Team der U17 mit dem Adler auf der Brust schon auf neun Spiele und zwei Treffer.

Michael Hartmann, bei Hansa neuer Sportlicher Leiter der Leistungsfußballer von der U16 bis zur U23 freut sich: „Für Nils und Hansa ist das eine tolle Sache. Es wird seiner Entwicklung gut tun und seinen Mannschaftskameraden ein enormer Ansporn für die Zukunft sein."

Das 14. Diese WM dieses Jahrgangs, bei der 24 Nationen teilnehmen, ist das größte internationale Turnier für Junioren-Nationalspieler und findet diesmal vom 18. Juni bis 10. Juli 2011 in Mexiko statt. Die Spiele werden in Guadalajara, Monterrey, Morelia, Torreón, Pachuca, Queretaro und Mexico-City ausgetragen. Zu den Titelkandidaten zählen der dreimalige Titelträger Brasilien, Argentinien und Europameister Niederlande.

Die deutsche Elf startet in der Gruppe E am 20. Juni (ab 22 Uhr MESZ) gegen Ekuador in das Turnier. Im zweiten Spiel am 23. Juni (ab 22 Uhr MESZ) wartet U 17-Afrikameister Burkina Faso, ehe das DFB-Team am 26. Juni (ab 22 Uhr MESZ) im letzten Gruppenspiel auf Panama trifft.

Alle deutschen WM-Spiele finden in Queretaro statt und werden live auf Eurosport übertragen.

DFB-Trainer Steffen Freund ist vor dem ersten Spiel voller Hoffnung: "In Mexiko gegen die besten Mannschaften der Welt antreten zu dürfen, ist das Allergrößte", sagt der Europameister von 1996. "Die WM wird ein tolles Erlebnis für die Jungs und eine unbezahlbare Erfahrung auf ihrem weiteren Weg. In das Achtelfinale einzuziehen, ist unser erklärtes Ziel."

Zurück