Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.12.2006 19:51 Uhr

Hansa torlos in Unterhaching

Der FC Hansa beendet die erste Halbserie ungeschlagen, bleibt aber auch zum zweiten Mal in Folge sieglos. Abgesehen von den ersten 20 Minuten enttäuschte die Mannschaft beim 0:0 in Unterhaching.

Die Hanseaten, bei denen Sebastian Hähnge von Beginn an stürmt und Maik Wagefeld zum ersten Mal überhaupt in der Startelf steht, bestimmen nach einigen Minuten des Abtastens die Partie. Mit langen Ballstaffetten werden Spielgerät und Gegner kontrolliert, ohne allerdings großen Druck auszuüben. Den ersten Torschuss gibt Christian Rahn aus knapp 30 Metern ab, verfehlt das Gehäuse aber noch relativ deutlich (8.). Einen Wagefeld-Freistoß verpasst Bülow knapp (12.), einen Hähnge-Kopfball pariert Torhüter Heerwagen (16.). Die bis dato beste Möglichkeit haben sich die Hanseaten dann nach 20 Minuten mit einem schönen Angriff über mehrere Stationen herausgespielt. Eine Hähnge-Ablage nimmt Kern direkt, doch sein Schuss aus Nahdistanz wird noch von einem Hachinger Abwehrbein abgeblockt. Den ersten Schuss der Gastgeber gibt Lechleiter ab, verfehlt den linken Pfosten allerdings um etwa einen Meter (19.). In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit verflacht die Partie dann und hat eigentlich nur noch einen Höhepunkt: Einen abgewehrten Ball nimmt Stefan Beinlich mit vollem Risiko, doch sein Volleyschuss geht über das Tor (44.).
Das erste Achtungszeichen nach dem Seitenwechsel setzt Unterhaching, nach Sträßer-Flanke köpft NDiaye nur knapp vorbei (46.). Und einen Kopfball des unmittelbar zuvor eingewechselten Spizak kann Schober gerade noch mit einer Hand zur Ecke lenken (57.). Kurz davor zappelt ein Gledson-Kopfball im Außennetz, hätte auf Grund eines angezeigten Foulspiels aber ohnehin nicht gezählt (56.). Auch die Einwechslungen von Zafer Yelen und später Djordjije Cetkovic können nicht mehr für eine Wende zum Besseren sorgen. Nach der schwächsten zweiten Halbzeit der Saison endet die Partie torlos.

 

FC Hansa: Schober - Langen, Madsen, Gledson, Stein - Beinlich - Bülow, Wagefeld (63. Yelen), Rahn - Kern, Hähnge (74. Cetkovic)

Zurück

  • sunmakersunmaker