Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

18.06.2014 18:45 Uhr

Hansa-Trainingsauftakt mit Vorstellung der Neuzugänge (mit Video)

Bis zum ersten Drittliga-Punktspiel der neuen Saison vergehen zwar noch etwas mehr als fünf Wochen, doch die Saisonvorbereitung hat bereits heute begonnen. Und rund 400 Hansa-Fans ließen es sich nicht nehmen, die neue Mannschaft gleich am ersten Trainingstag unter die Lupe zu nehmen. Dabei lag das besondere Augenmerk natürlich auf den Neuverpflichtungen, denen von den Moderatoren des Auftakttrainings auch gleich ein paar Begrüßungsstatements entlockt wurden. Und dabei waren sich die Zugänge einig, dass sie sich zwar in erster Linie wegen der sportlichen Perspektive, nicht zuletzt aber auch wegen der Lebensqualität an der Ostseeküste für den Wechsel zum F.C. Hansa entschieden haben.

Auf ein neues Gesicht mussten die Hansa-Fans heute allerdings noch weitestgehend verzichten, denn Stürmer Marcel Ziemer hatte es auf dem Weg zu seiner neuen Wirkungsstätte besonders eilig, war bei der Anreise nach Rostock umgeknickt und wurde noch einmal geschont. „Das machen wir im Hinblick auf den für morgen geplanten Laktattest, bei dem er natürlich mitlaufen soll. Deshalb hat Marcel heute nur auf dem Fahrrad trainiert“, erklärte Trainer Peter Vollmann, der ab dem morgigen Tag die Saisonvorbereitung mit 22 Feldspielern und vier Torhütern in Angriff nehmen wird: „Wobei unser jüngster Keeper Robin Schröder nicht durchgängig dabei sein kann, weil er noch mitten im Schulbetrieb steht.“  Etwas länger verzichten muss der nach Rostock zurückgekehrte Chef-Coach lediglich auf Tommy Grupe, der sich nach seiner schweren Knieverletzung weiterhin im Aufbautraining befindet.

Als Peter Vollmann die Hanseaten im Sommer 2010 erstmals übernommen hatte, war der Mannschaft der sofortige Aufstieg in die 2. Bundesliga gelungen. „Weil der Erfolg schon einmal da war, ist eine gewisse Erwartungshaltung natürlich vorhanden“, weiß der Hansa-Trainer, geht aber davon aus, „dass das keine zu große Belastung für die Mannschaft ist. Ich habe keine Bedenken, so lange diese Erwartungshaltung nicht zu groß ist.“ Immerhin geht Peter Vollmann davon aus, dass die 3. Liga in der kommenden Saison so ausgeglichen ist wie schon lange nicht mehr: „Es gibt keine Ausnahmemannschaft wie zuletzt Heidenheim und keinen Krösus wie Leipzig mehr. Ich denke, dass mindestens zehn Mannschaften die Chance haben, oben mitzuspielen. Und zu dieser breiten Spitze wollen wir auf jeden Fall dazugehören.“

Positiv bewertet Peter Vollmann, dass der Kader bereits zum Trainingsstart komplett ist: „Ein, zwei weitere Spieler hätte ich zwar ganz gern noch geholt, aber das hat der Etat nicht zugelassen. Auch der Verbleib von Nikolaos Ioannidis, den ich gern in Rostock gehalten hätte, ist an den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen gescheitert. Trotzdem bin ich der Meinung, dass wir das Potential für eine gute Saison haben. Ich habe vollstes Vertrauen in den aktuellen Kader“, gibt sich Peter Vollmann optimistisch.

Neben dem (nicht öffentlichen) Laktattest findet morgen Abend ab 17.00 Uhr auch noch eine weitere Übungseinheit auf dem Trainingsplatz statt. Am Freitag und Sonnabend wird dann jeweils zweimal (ab 10.30 Uhr und ab 16.00 Uhr) trainiert. Das Sonntag-Training ist für 10.00 Uhr angesetzt, bevor sich die Mannschaft dann auf den Weg zum ersten Testspiel nach Angermünde macht. Der Anstoß erfolgt dort um 15.30 Uhr.

Zurück