Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

20.03.2006 23:45 Uhr

Hansa verliert Auswärtsspiel beim FC Erzgebirge Aue mit 1:2

Der FC Hansa hat das Auswärtsspiel beim FC Erzgebirge Aue mit 1:2 verloren. Trotz klarer Dominanz in der ersten Halbzeit und gut 30 Minuten Überzahl nach dem Seitenwechsel wurde eine 1:0 Pausenführung noch aus der Hand gegeben.
Die erste Torchance im Spiel haben die Hanseaten, doch mit dem Kopfball von Schied hat Torhüter Bobel noch keine Probleme (6.). Nach einem Hansen-Freistoß kommt Schied dann aus Nahdistanz zum Schuss, den der Auer Keeper per Reflex parieren kann (11.). Eine abgewehrte Hansen-Ecke bereitet schließlich die Rostocker Führung vor. Prica bringt das Leder erneut in den Strafraum, wo es abgefälscht wird und hinter die Torlinie springt.
In der Folgezeit bleiben Großchancen, diese Führung sogar auszubauen, ungenutzt. Statt selbst auf das fast leere Auer Tor zu schießen, passt Prica viel zu ungenau in den Lauf von Schied (20.). Und als Schied alleine auf Keeper Bobel zuläuft, will er Ball und Verantwortung auf Kevin Hansen ablegen, doch sein Rückpass geht ins Leere (31.). Den ersten Torschuss auf das Schober-Gehäuse gibt Siradze ab und verfehlt den rechten Pfosten knapp (38.). Und als ein Kurth-Kopfball einen Meter über die Latte fliegt (43.), geht es mit dem Spielstand von 0:1 in die Kabinen.
Sieben Minuten nach Wiederbeginn haben die Auer den Spieß allerdings bereits umgedreht. Als Prica verletzt am Boden liegt, lässt Schiri Stark weiterspielen und auch als sich der Ball kurz darauf an der Seitenauslinie befindet, spielen ihn die Auer nicht ins Aus, sondern flanken erneut in den Strafraum, wo Siradze den Ausgleich schießt. Eine Minute später hat Schied die Chance zur erneuten Führung, doch er scheitert aus Nahdistanz (49.). Dafür können dann die Gastgeber ihre nächste Standardsituation nutzen. Nach einem Freistoß von Lenze markiert Siradze per Kopf seinen zweiten Treffer in dieser Partie.
Gleich mit seiner ersten Ballberührung vergibt der eingewechselte Cetkovic eine gute Möglichkeit zum Ausgleich. Wenig später sind die Auer dann dezimiert, da Klinka nach einem Tritt gegen Sebastian des Feldes verwiesen wird. Doch aus der zahlenmäßigen Überlegenheit können die Hanseaten kein Kapital schlagen, Torchancen bleiben in der Folgezeit Mangelware. Fast wäre den Erzgebirglern sogar die Vorentscheidung gelungen, doch Schober parierte einen Kopfball von Lenze (78.). So bleibt die Chance des FC Hansa auf einen Punktgewinn bis zum Ende erhalten, doch da auch Cetkovic (83.) sowie der ebenfalls eingewechselte Arvidsson (84., 85.) nicht ins Tor treffen, bleibt es bei der knappen Niederlage des FC Hansa.

Torfolge: 0:1 Prica (17.), 1:1 Siradze (48.), 2:1 Siradze (52.)

FC Hansa: Schober - Brecko, Sebastian, Madsen, Hartmann - Lapaczinski - Rydlewicz, Prica (53.Cetkovic) - Hansen (63.Arvidsson) - Kern, Schied

Zurück

  • sunmakersunmaker