Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

31.01.2012 13:44 Uhr

Hansa weicht auf den Kunstrasen aus - Am Mittwoch wird nur einmal trainiert

Die winterliche Witterung in der Woche vor dem Rückrundenstart zwingen den F.C. Hansa teilweise zum Improvisieren. Da der Dauerfrost und die dünne Schneedecke auf dem hartgefrorenen Rasen der beiden Trainingsplätze kaum eine normale Trainingsarbeit zulässt, wird unter anderem auch auf den geräumten Kunstrasenplatz neben dem Volksstadion ausgewichen. Dort haben die Hanseaten am Dienstagnachmittag erstmals eine Übungseinheit absolviert, nachdem am Vormittag noch das Krafttraining in den Katakomben der DKB-Arena auf dem Trainingsplan stand.

Für den Mittwoch hat Trainer Wolfgang Wolf die ursprünglich geplante Nachmittagseinheit wieder gestrichen. „Wir werden morgen ab 9.30 Uhr nur noch einmal trainieren, dafür aber eine etwas längere Einheit absolvieren. Auch diese soll wieder auf dem Kunstrasen stattfinden“, erklärt der Hansa-Coach, der dann auch Michael Blum wieder im Mannschaftstraining begrüßen will: „Ich hoffe, dass seine Schmerzen bis morgen soweit abgeklungen sind, nachdem ihm zuletzt ja ein Backenzahn gezogen wurde.“
Damit die Spieler das Gefühl für den natürlichen Rasen nicht ganz verlieren, wird zwischenzeitlich auch direkt in der DKB-Arena, deren Spielfläche bekanntlich mit einer Rasenheizung ausgestattet ist, trainiert. „Am Donnerstag wollen wir auf jeden Fall im Stadion trainieren. Was Freitag passiert, ist aktuell noch offen“, will Wolfgang Wolf sicherlich auch abwarten, wie der Rasen die Trainingseinheit verkraftet. Schließlich steht dort bereits am 12. Februar ab 13.30 Uhr das erste Heimspiel gegen den MSV Duisburg auf dem Programm.

Zunächst steht jedoch erst einmal das Auswärtsspiel beim VfL Bochum im Fokus. Dort muss der F.C. Hansa neben den Langzeitverletzten Pavel Kostal und Mohammed Lartey auch auf die beiden gesperrten Robert Müller und Michael Wiemann verzichten. Bereits am Sonnabend um 8 Uhr macht sich der Mannschaftsbus auf den Weg nach Bochum, wo nach der Ankunft das Abschlusstraining stattfinden soll. Das 20. Saisonspiel im Rahmen der 2. Bundesliga wird dann am Sonntag um 13.30 Uhr im rewirpowerStadion angepfiffen.

Zurück