Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

29.10.2006 15:54 Uhr

Hansa weiter ungeschlagen - 2:2 in Köln

Der FC Hansa bleibt auch im neunten Saisonspiel ungeschlagen. Das Spitzenspiel beim 1.FC Köln endet 2:2 (1:1) unentschieden.
Die ersten fünf Minuten gehören zunächst den Gastgebern, doch die Rostocker Hintermannschaft steht sicher. Die erste Hansa-Chance leitet Rydlewicz mit einer Flanke von rechts auf Cetkovic ein, doch der Montenegriner trifft freistehend den Ball nicht richtig (6.). Die Kölner haben ihre erste echte Möglichkeit zwei Minuten später per Freistoß, doch das Geschoss von Broich kann Schober parieren. Und mit ihrer zweiten Torchance gehen die Hausherren in Führung. Dabei sieht es zunächst so aus, als ob der Broich-Kopfball klar neben das Gehäuse gehen würde, doch Novakovic setzt nach und spitzelt das Leder aus spitzem Winkel noch über die Linie.
Ein paar Minuten später haben sich die Hanseaten von diesem Schock allerdings erholt und drängen auf den Ausgleich. Nach Solo über rechts passt Cetkovic nach innen, Schied kommt knapp vor Torhüter Wessels an den Ball, kann dem Ball aber nicht die nötige Richtungsänderung geben (22.). Einen Kern-Schuss aus der Drehung kann Haas zur Ecke lenken (24.). Und als Cetkovic sich bis in den Strafraum durchgetankt hat, aber im letzten Moment durch Mitreski von hinten ungerissen, gibt es weder den fälligen Elfmeter noch die Rote Karte für den Kölner (28.)! Drei Minuten später allerdings fällt der hoch verdiente Auswgleichstreffer dann doch noch. Cetkovic leitet das Leder per Hacke weiter auf Enrico Kern, der es sich noch einmal selbst vorlegt und dann ins lange Eck trifft. Auch nach dem 1:1 bleibt der FC Hansa am Drücker und hätte vor der Pause sogar noch in Führung gehen können. Aber auch der Langen-Kopfball nach Beinlichs Freistoß verfehlte das Kölner Tor (41.).
Nach dem Seitenwechsel entwickelt sich zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen für Hass (51.), Broich (55.) sowie Cetkovic (55.). Den erneuten Kölner Führungstreffer leitet dann aber ausgerechnet ein Rostocker ein. Bei einer Rettungsaktion verspringt Dexter Langen der Ball und der erst zur Pause eingewechselte Chihi braucht nur noch einzuschießen. Die Chance zum abermaligen Ausgleich leitet wieder Rydlewicz ein, der von rechts maßgerecht auf Marcel Schied flankt. Doch als dieser zum Kopfball steigt, wird er von Mitreski von hinten umgestoßen. Der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Schmidt bleibt aber diesmal (63.) ebenso aus wie nach dem Rempler gegen Cetkovic (69.), nach dem der Hansa-Stürmer verletzt ausscheidet. Kurz darauf wird ein Beinlich-Schuss abgeblockt und Schieds Nachschuss geht neben das Tor (72.). Mit Zafer Yelen bringt Trainer Pagelsdorf einen weiteren Offensivmann und zaubert damit auch noch einen zweiten Joker aus dem Ärmel. Denn nach Yelens Flanke erzielt mit Sebastian Hähnge der zuvor ebenfalls eingewechselte Stürmer per Hinterkopf den 2:2 Ausgleich. Dabei bleibt es bis zum Schlusspfiff.

Torfolge: 1:0 Novakovic (13.), 1:1 Kern (31.), 2:1 Chihi (57.), 2:2 Hähnge (85.)

FC Hansa: Schober - Langen, Sebastian, Gledson, Stein - Beinlich - Rydlewicz (87. Bülow), Rahn (76. Yelen) - Kern - Schied, Cetkovic (71. Hähnge)

Zurück

  • sunmakersunmaker