Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

12.09.2009 15:04 Uhr

Hanseaten feiern ihren zweiten Saisonsieg

Der F.C. Hansa hat am 5. Spieltag der 2. Bundesliga seinen zweiten Saisonsieg eingefahren und sich damit in der Tabelle zunächst auf den 12. Rang verbessern können. Die Tore zum 2:1 (2:1) Heimsieg über die zuvor punkt- und torgleiche TuS Koblenz erzielten Martin Retov und Marcel Schied.

Trotz der 0:2 Niederlage im vergangenen Punktspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen hat Trainer Andreas Zachhuber seine Mannschaft nur auf einer Position umgebaut. Für den verletzten Enrico Kern stürmt Marcel Schied, der gegen die Oberhausener bereits für Kern eingewechselt wurde, diesmal von Beginn an. Und Marcel Schied ist es auch, der in der neunten Spielminute die 1:0 Führung der Hanseaten einleitet. Seine flache Eingabe fast von der rechten Eckfahne auf den kurzen Pfosten sichert Mario Fillinger so lange, bis Kapitän Martin Retov in Position gelaufen ist und den Ball mit dem linken Fuß im Koblenzer Tor unterbringen kann.

Eine weitere sehr gute Torchance bietet sich den Hanseaten acht Minuten später, als Tobias Jänicke mit einem Steilpass Martin Retov auf die Reise schickt, der den Ball genau in den Lauf von Marcel Schied spielen will. Doch die Fußspitze des Koblenzers Benjamin Lense ist im letzten Moment noch dazwischen. Auf der Gegenseite hat dann Zoltan Stieber die erste Torchance der Gäste, aber Hansa-Keeper Alexander Walke kann dessen Schuss gerade noch aus dem rechten oberen Eck holen (20.). Neun Minuten später gelingt den Koblenzern dann allerdings der Ausgleich. Nach einer Stieber-Eingabe von links trifft Shefki Kuqi den Ball zwar nicht richtig, doch so erwischt er Torhüter Walke auf dem falschen Fuß und das Leder rollt im Schneckentempo über die Torlinie.

Zwischenzeitlich scheint der Faden im Spiel der Hanseaten gerissen und erst kurz vor der Pause bringen sie das gegnerische Tor wieder in Gefahr. Oliver Schröder hat zunächst noch Pech, dass sein fulminanter 22-Meter-Schuss nur die Lattenoberkante rasiert (40.). Mit einem sehr schönen Spielzug über die rechte Seite gelingt dann aber doch noch der Treffer zur 2:1 Führung. Martin Retov schickt Tobias Jänicke, der bis zur Grundlinie durchstartet und vor das Tor auf Fin Bartels passt. Dessen Schuss wird von Mavric noch abgeblockt, doch der Ball landet bei Marcel Schied, der ihn im Fallen über die Linie befördert.

Die ersten Minuten nach dem Seitenwechsel bleiben ohne Höhepunkte, bis die Gäste mit einem Volleyschuss von Melinho, den Alexander Walke über die Latte lenken kann, das erste Achtungszeichen der zweiten Halbzeit setzen (58.). Die bis dato größte Hansa-Chance hat Marcel Schied, dessen Direktschuss nach einer Oczipka-Ecke nur knapp über die Latte streicht (60.). Und als Tim Sebastian nach einen Grundliniendurchbruch auf den freistehenden Schied passen will, ist wieder einmal ein Lense-Bein dazwischen (64.).

Entsetzen dann bei den 11500 Zuschauern, als Mario Fillinger mit der Gelb-Roten Karte vom Platz gestellt wurde. Dabei war der Mittelfeldspieler nur bei dem Versuch, einen zu weit vorgelegten Ball noch zu erreichen, zu Fall gekommen. Doch Schiedsrichter Florian Steuer wertete dies als Schwalbe! In Unterzahl mussten sich die Hanseaten dann darauf beschränken, den kostbaren Vorsprung über die Zeit zu retten. Und das gelang erfolgreich, denn den Gästen wurde in den verbleibenden 20 Minuten keine echte Torchance mehr gestattet. Felix Kroos bot sich sogar noch eine große Möglichkeit, nach Zuspiel des ebenfalls eingewechselten Dexter Langen die Vorentscheidung zu erzielen, doch er scheiterte knapp (89.). So blieb es beim 2:1 für den F.C. Hansa.

Torfolge: 1:0 Retov (9.), 1:1 S. Kuqi (29.), 2:1 Schied (44.)

F.C. Hansa: Walke - Schöneberg, Bülow, Sebastian, Oczipka - Schröder - Jänicke (78. Langen), Retov, Fillinger (68. Gelb/Rot), Bartels (90. Carnell) - Schied (69. Kroos)

Zurück

  • sunmakersunmaker