Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

02.10.2010 16:00 Uhr

Hanseaten feiern verdienten Auswärtssieg in Jena

Der F.C. Hansa hat seine Spitzenposition in der 3. Liga weiter gefestigt. Am elften Spieltag feiern die Rostocker vor 8462 Zuschauern im Ernst Abbe Sportfeld einen hoch verdienten 3:1 Auswärtssieg beim FC Carl Zeiss Jena und bleiben weiterhin auf Rang 2 hinter den Offenbacher Kickers, die ihr Heimspiel gegen Werder Bremen II ebenfalls mit 3:1 gewinnen können.

Bei den Hanseaten, die wieder in den roten Sieger-Trikots von Bremen und Babelsberg aufgelaufen sind, gibt es eine Veränderung in der Startelf. Für Radovan Vujanovic, der zunächst nur auf der Ersatzbank Platz nimmt, stürmt diesmal Lucas Albrecht von Beginn an. Die erste Torchance bietet sich schon nach zweieinhab Minuten Mohammed Lartey, der nach Pelzer-Freistoß und Albrecht-Ablage zum Schuss kommt, aber das Jenaer Tor um einen Meter verfehlt. Zudem kann Lucas Albrecht einen Lartey-Freistoß nicht verwerten (5.). Die erste toll herausgespielte Torchance in der achten Spielminute sorgt dann allerdings auch schon für den Führungstreffer der Hanseaten. Nach einem Angriff über die rechte Seite flankt Peter Schyrba auf den langen Pfosten, wo Marcel Schied ihn zurück zentral vor das Tor köpft. Dort fliegt Tobias Jänicke heran und kann den Ball völlig frei per Hechtflug in die Maschen köpfen.

Nach dem ersten Eckball im Spiel gibt es dann die zweite Großchance der Hanseaten. Mohammed Lartey spielt kurz auf Marcel Schied, von dem er den Ball zurückbekommt und vor das Tor flankt. Diesmal ist es Stephan Gusche, der völlig frei zum Kopfball kommt, aber Pech hat, dass der Ball den rechten Pfosten um wenige Zentimeter verfehlt (13.). Mit der Führung im Rücken kontrolliert der F.C. Hansa jedoch weiterhin die Partie und auch der erste Torschuss der Jenenser sorgt für keinerlei Gefahr. Tobias Kurbjuweit schießt fünf Meter links am Tor vorbei (20.). Etwas knapper ist es dann bei einem direkten Freistoß von Jens Truckenbrod, der über die Latte geht (29.).

Nach einem schönen Angriff über links können die Hanseaten schließlich auf 2:0 erhöhen. Tobias Jänicke passt von der Grundlinie zurück auf Mohammed Lartey, der den Ball weiterleitet auf den rechten Pfosten, wo Marcel Schied aus Nahdistanz einnetzen kann. Nun bestimmen die Gäste die Schlussphase wieder klar und haben sogar noch Chancen für den dritten Treffer. Nach Lartey-Eckball und Wiemann-Rückpass kommt Tobias Jänicke aus vollem Lauf zum Schuss, der jedoch abgefälscht wird (34.). Und ein Aufsetzer von Björn Ziegenbein aus 25 Metern geht nur um wenige Zentimeter am rechten Pfosten vorbei (43.). So bleibt es zur Pause bei der hoch verdienten 2:0 Pausenführung der Hanseaten.

Sieben Minuten nach dem Seitenwechsel gibt es die erste Torchance der zweiten Halbzeit. Lucas Albrecht dringt links in den Strafraum ein und schießt auf das kurze Eck, wo Torhüter Nulle den Ball um den Pfosten lenkt. Auf der Gegenseite gibt es erstmals Gefahr, als Sebastian Hähnge zum Kopfball kommt, der Ball aber knapp über die Latte streicht (60.). Sechs Minuten später hat der F.C. Hansa eine Doppelchance, doch weder Lucas Albrecht, dessen Schuss Torhüter Nulle nach vorne abprallen lässt, noch Marcel Schied, der den Ball über das Tor jagt, können die Vorentscheidung besorgen. Und großes Pech hat Mohammed Lartey, dessen 30-Meter-Freistoß nur an den rechten Pfosten klatscht (70.).

Weil die Hanseaten ihre Chancen in der zweiten Halbzeit nicht zu nutzen verstehen, können es die Gastgeber wieder spannend machen. Nach Voigt-Flanke von links kommt Sebastian Hähnge zum Kopfball und trifft zum 1:2. Und fast hätte der Ex-Hanseat sogar den Ausgleich markiert, doch sein Kopfball in der 76. Minute geht knapp über die Latte. Auf der Gegenseite können die Hanseaten weiterhin beste Gelegenheiten nicht verwerten. Nach Steilpass des eingewechselten Malick Bolivard und Querpass von Björn Ziegenbein zirkelt Mohammed Lartey den Ball auf fünf Metern über das Tor (80.) So müssen die über 2000 mitgereisten Hansa-Fans noch einmal den Atem anhalten, als Torhüter Jörg Hahnel einen Ziegner-Freistoß mit den Fingerspitzen aus dem Dreiangel holt (84.)! Doch dann macht Marcel Schied mit seinem sechsten Saisontor alles klar. Nach Zuspiel von Mohammed Lartey lupft er das Leder ins rechte obere Eck und erzielt das 1:3. Fast hätte er sogar noch einmal nachgelegt, doch seinen Kopfball in der 89. Minute klärt der Jenaer Keeper per Fußabwehr. So bleibt es beim 3:1 Auswärtssieg der Hanseaten.

Torfolge: 0:1 Jänicke (8.), 0:2 Schied (32.), 1:2 Hähnge (74.), 1:3 Schied (86.)

F.C. Hansa: Hahnel – Schyrba, Wiemann, Gusche, Pelzer – Pannewitz (78. R.Müller) – Ziegenbein, Lartey, Jänicke – Schied (89. Evljuskin), Albrecht (79. Bolivard)

Spielbericht als Video im NDR-Sport Club

Zurück