Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.05.2011 00:09 Uhr

Hanseaten gewinnen den Landespokal

Der F.C. Hansa hat zum Abschluss der Saison 2010/11 den Krombacher-Landespokal gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Peter Vollmann, der mit Großöhmichen für Stoll im Vergleich zum letzten Punktspiel gegen Rot Weiss Ahlen lediglich eine personelle Veränderung vorgenommen hat, bewzingt den Oberligisten FC Anker Wismar mit 3:0 (0:0) Toren. Die Treffer vor 4000 Zuschauern im Wismarer Kurt Bürger Stadion erzielen Björn Ziegenbein und zweimal der eingewechselte Radovan Vujanovic.
Die Anfangsphase der Partie gehört den Gastgebern, die nach sechs Minuten auch die erste Torchance haben. Ein Kopfball von Sebastian Schiewe trudelt knapp am rechten Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite versucht es dann zweimal Mohammed Lartey, der nach Schied-Zuspiel per Flachschuss an Torhüter Johannes Höcker scheitert (10.) und dessen Direktschuss nach Jänicke-Eingabe knapp links am Tor vorbeigeht (12.).
Nach dem ersten Eckball der Hanseaten, den Mohammed Lartey von rechts in den Strafraum schlägt, steigt Peter Schyrba am höchsten, doch sein Kopfball verfehlt das Anker-Gehäuse knapp (16.). Dann sorgt ein schneller Konter der Hausherren fast für deren Führungstreffer, aber Moussa Sissoko, der alleine vor Torhüter Jörg Hahnel auftaucht, kann den Ball aus halblinker Position nicht im Hansa-Tor unterbringen (19.).
Mitte der ersten Halbzeit verflacht die Partie etwas und es ist zunächst nur noch ein Großöhmichen-Kopfball, der über die Latte streicht (31.), zu verzeichnen. Erst kurz vor der Pause kommt der F.C. Hansa noch zweimal gefährlich vor das Wismarer Tor. Einen abgefälschten Schyrba-Schuss kann der Anker-Keeper gerade noch parieren (43.) und als ein abgewehrter Pannewitz-Schuss genau zu Peter Schyrba prallt, entscheidet der Unparteiische auf Handspiel (45.).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit bringt Trainer Peter Vollmann mit Radovan Vujanovic an Stelle von Kevin Pannewitz einen zusätzlichen Stürmer. Und nur fünf Minuten nach Wiederbeginn geht der F.C. Hansa dann in Führung. Einen hohen Ball von Tobias Jänicke auf Björn Ziegenbein legt sich dieser noch einmal vor und trifft dann aus halbrechter Position ins kurze Eck. Die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen, verpassen die Hanseaten acht Minuten später, als Marcel Schied der Querpass auf den mitgelaufenen Björn Ziegenbein misslingt.
Die Vorentscheidung im Spiel schafft schließlich Radovan Vujanovic, der einen Ziegenbein-Rückpass direkt nimmt und zum 2:0 ins rechte untere Eck trifft. Danach gerät der Rostocker Sieg nicht mehr in Gefahr, auch wenn den Gastgebern kurz vor dem Ende der Partie noch eine Chance zum Ehrentreffer gestattet wird. Der Kopfball von Marcel Wulff geht jedoch knapp über die Latte, so dass die Hanseaten im gesamten Pokalwettbewerb ohne Gegentor bleiben. Den Schlusspunkt setzt drei Minuten vor dem Ende dann noch einmal Radovan Vujanovic, der mit seinem zehnten Pflichtspieltor der laufenden Saison für den 3:0 Endstand sorgt.

Torfolge: 0:1 Ziegenbein (50.), 0:2 Vujanovic (62.), 0:3 Vujanovic (87.)

F.C. Hansa: Hahnel – Schyrba, Wiemann, Großöhmichen, Pelzer – R.Müller, Pannewitz (46. Vujanovic) – Ziegenbein, Lartey, Jänicke (82. Blum) – Schied (72. Albrecht)

Zurück