Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.09.2008 16:09 Uhr

Hanseaten holen 0:2-Rückstand noch auf

Der F.C. Hansa hat gegen den 1. FSV Mainz 05 ein fast schon verlorenes Spiel zumindest noch unentschieden gestalten können. Nach einem 0:2-Rückstand gelingen zwischen der 80. und 84. Minute noch die Treffer zum 2:2-Endstand.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel in Freiburg hat Trainer Frank Pagelsdorf zwei Veränderungen vorgenommen. Für Robert Lechleiter, der erstmals zunächst nur auf der Bank Platz nahm, rückt Fin Bartels auf die linke Außenbahn, während Kai Bülow für den verletzten Orestes in die Viererkette beordert wird. Und der ist in seinem ersten Saisonspiel auch gleich auf der Hut, als er nach einer Bance-Eingabe knapp vor Baljak klären kann (2.).

Die erste Hansa-Chance gibt es nach sieben Minuten, doch Rathgebs Flachschuss aus halblinker Position streicht knapp neben den rechten Pfosten. Eine Rahn-Flanke von links kann Schindler am langen Pfosten nicht verwerten (9.) und ein Bartels-Schuss nach abgewehrtem Freistoß geht links am Tor vorbei (18.). Auf der Gegenseite wird ein Feulner-Freistoß von der Mauer zur Ecke abgefälscht (18.) und Noveskis Schussversuch geht sogar ins Seitenaus (26.).
Die bis dato schönste Kombination der Hanseaten sehen die 14.300 Fans in der 34. Spielminute. Über mehrere Stationen landet der Ball bei Dorn, der ihn im Strafraum allerdings nicht unter Kontrolle bekommt. Und schön herausgespielt ist auch die nächste Hansa-Chance drei Minuten später. Eingeleitet wird sie auf der rechten Seite per doppeltem Doppelpass zwischen Bülow und Schindler, dessen Schuss dann von einem Abwehrbein noch zur Ecke abgefälscht wird (37.).

Eine große Schrecksekunde gibt es wenig später, als auf dem nassen Rasen ein Rückpass misslingt und Baljak dadurch Torhüter Hahnel überlaufen kann (39.). Doch der Mainzer trifft das leere Tor nicht! Kaum besser macht es allerdings auch Fin Bartels, der bei einem Konter über links allein aufs das FSV-Tor läuft, bevor sein Schuss in Richtung Eckfahne geht (43.). So endet die erste Halbzeit der Partie torlos.

Kaum sind die Seiten gewechselt, prallt Dorn im Strafraum mit Torhüter Wache zusammen, muss behandelt und kurz darauf ausgetauscht werden. Nur wenige Sekunden nach seiner Einwechslung kommt Lechleiter fast an der gleichen Stelle zu Fall, kann nach Behandlungspause jedoch weiterspielen und serviert einen Schuss auf das Netz des Mainzer Tores (57.). Eine Doppel-Chance gibt es dann nach einer Schindler-Eingabe, doch Retovs Schuss wird abgeblockt und Bartels zielt über die Latte (59.).

Das erste Tor der Begegnung gelingt dann den Gästen. Hellers Eingabe verpasst Bance zwar, doch dadurch kommt plötzlich Baljak an den Ball und kann aus spitzem Winkel einschießen. Fast hätte Lechleiter schon knapp zwei Minuten später ausgeglichen, doch dessen tollen Schuss aus der Drehung kann Torhüter Wache mit einer Glanzparade abwehren (63.). Und schließlich ist das zweite Tor ebenfalls den Gästen vorbehalten. Amri setzt sich an der Grundlinie durch und passt zurück auf den freistehenden Heller, der keine Mühe hat, einzuschießen.
Auch nach dem 0:2 gibt sich der F.C. Hansa noch nicht geschlagen, Schüsse von Kern (70.) und Retov (77.) werden aber zunächst noch abgeblockt. Doch als sich der unermüdliche Lechleiter auf der linken Seite erneut durchtankt und auf Schindler flankt, der den Ball mit dem Außenrist über die Torlinie befördert, wird der Kampfgeist der Hanseaten erstmals belohnt. Und vier Minuten später gelingt nach einer Standardsituation sogar der Ausgleich. Rathgebs Freistoß landet genau bei Gledson, der zum 2:2 einköpfen kann!

In der Schlussphase der Partie ist dann sogar der Sieg der Hanseaten noch möglich. Ein schneller Konter über die rechte Seite landet zentral bei Retov, der noch einmal links auf Lechleiter ablegt. Doch dessen Schuss von der Strafraumgrenze geht links vorbei (87.). Und auch eine Schindler-Eingabe von rechts, die Cetkovic mit der Fußspitze verlängert, will nicht mehr ins Tor (90.). So bleibt es zwischen dem F.C. Hansa und Mainz 05 bei der Punkteteilung.

Torfolge: 0:1 Baljak (61.), 0:2 Heller (69.), 1:2 Schindler (80.), 2:2 Gledson (84.)

F.C. Hansa: Hahnel – Bülow, Lense, Gledson, Rahn (65. Pearce) – Retov, Rathgeb – Schindler, Bartels – Kern (75. Cetkovic), Dorn (52. Lechleiter)

Zurück

  • sunmakersunmaker