Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.07.2009 21:03 Uhr

Hanseaten in Wismar nur mit Remis

Im Testspiel beim FC Anker Wismar hatte der F.C. Hansa mehr Mühe als erwartet. Gegen den von Ex-Hanseat Timo Lange trainierten Verbandsligisten musste sich die Mannschaft von Andreas Zachhuber am Dienstag Abend mit einem 2:2 (1:1) Unentschieden begnügen.

Obwohl die Begegnung wegen des großen Zuschauerandrangs – immerhin 3450 Fans waren in das Kurt Bürger Stadion gekommen – mit einer Viertelstunde Verspätung begann, verschliefen die Hanseaten die Startphase. Nach einer Unaufmerksamkeit von Stephan Gusche bot sich den Gastgebern schon in der dritten Minute die erste Torchance, die sich Moussa aus vier Metern Entfernung nicht entgehen ließ. Auf der Gegenseite wusste sich Hansa-Debütant Malick Bolivard mehrfach gut in Szene zu setzen. Nachdem er in der 11.Minute zwar schon den Torhüter ausgespielt, aber nur das Außennetz getroffen hatte, konnte der Franzose nach einer Viertelstunde den Ausgleichstreffer besorgen. Auf Pass von Martin Retov traf er aus halblinker Position ins linke obere Eck.

In der Folgezeit hatten die Hanseaten zwar die größeren Spielanteile, doch der der FC Anker blieb vor allem nach Freistoßen gefährlich. Die Ex-Rostocker Rosinski (23.) und Seering (28.) köpften den Ball allerdings über das Tor beziehungsweise scheiterten an Torhüter Andreas Kerner. Die Hanseaten wiederum hatten Pech, dass einem Kopfballtreffer von Enrico Kern wegen angeblicher Abseitsposition die Anerkennung verwehrt blieb (37.). So stand es auch zur Halbzeitpause noch 1:1 Unentschieden.

Kurz nach den Seitenwechsel ging der F.C. Hansa dann aber doch in Führung. Nachdem Fin Bartels zunächst noch an Anker-Keeper Häcker gescheitert war (49.), lief er wenig später nach einem Bolivard-Pass erneut allein auf das Wismarer Tor, konnte diesmal den Torhüter umkurven und zum 2:1 einschieben. Doch sechs Minuten später war den Hausherren schon wieder der Gleichstand gelungen. Mit einem Sonntagsschuss aus 18 Metern traf Heine unhaltbar ins lange Eck zum 2:2 Ausgleich.

In der letzten halben Stunde standen die Wismarer sehr tief und ließen nur noch wenige Torchancen zu. Zudem war den Hanseaten anzumerken, dass sie am selben Tag schon zwei Kraftraubende Trainingseinheiten absolviert hatten. Dennoch hätten sie die Partie am Ende noch für sich entscheiden können, nur das Aluminium des Anker-Gehäuses hatte zweimal etwas dagegen. Ein Kroos-Flachschuss von der Strafraumgrenze prallte vom Pfosten dem Torhüter in den Rücken und von dort zum Eckball (82.). Und die berühmten Zentimeter fehlten schließlich auch noch bei einem direkten Freistoß von Rene Lange (90.). So blieb es am Ende beim 2:2 Unentschieden.

Torfolge: 1:0 Moussa (3.), 1:1 Bolivard (15.), 1:2 Bartels (51.), 2:2 Heine (57.)

F.C. Hansa: Kerner – Sebastian, Orestes, Gusche, Carnell (72. R.Lange) – Retov, Schröder – Albert (57. Jänicke), Bartels (77. Schied) – Kern (56. Kroos), Bolivard (65. Neitzel)

Zurück

  • sunmakersunmaker