Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

28.07.2012 15:54 Uhr

Hanseaten kassieren 0:3 Niederlage in Unterhaching

Am zweiten Spieltag der neuen Drittliga-Saison hat der F.C. Hansa bei der SpVgg Unterhaching eine 0:3 Niederlage einstecken müssen. Der vorentscheidende Treffer fällt vor 3500 Zuschauern im Sportpark an der Biberger Straße durch einen abgefälschten Fernschuss der Gastgeber bereits in der 36. Spielminute. Nach Gelb-Rot gegen Patrick Wolf kassieren die Rostocker in Unterzahl dann noch zwei weitere Gegentreffer.

Mit vier neuen Spielern hat Trainer Wolfgang Wolf seine Offensivabteilung im Vergleich zum Auftaktsieg über die Stuttgarter Kickers umgebaut. Für Ondrej Smetana, Denis Berger, Edisson Jordanov und den verletzten Mohammed Lartey stehen in Unterhaching Johan Plat, Lucas Albrecht, Michael Blum und Julien Humbert in der Startelf, wobei Letzterer sein erstes Pflichtspiel im Hansa-Trikot absolviert. Von den 20 Hansa-Spielern, die mit nach Bayern gereist sind, sind Ben Zolinski und Nils Quaschner nicht im 18er-Kader und nehmen auf der Tribüne Platz.

Bereits nach 35 Sekunden haben die ganz in schwarz gekleideten Hanseaten ihre erste gute Torchance im Spiel. Eine abgefälschte Leemans-Eingabe von rechts verpasst Johan Plat zentral vor dem Tor jedoch denkbar knapp. Während die Hachinger zunächst nur durch Freistöße zu Torschüssen kommen, greifen die Rostocker mehrfach gefährlich über die rechte Seite an. Nach einem schönen Solo wird Alex Mendy erst im letzten Moment vom Ball getrennt (10.). Und als Rick Geenen nach Albrecht-Zuspiel hoch vor das Tor flankt, wird ein Blum-Kopfball von einem Abwehrspieler über das Tor abgefälscht (12.).

Ihr erste Chance aus dem Spiel heraus haben die Gastgeber nach 23 Spielminuten. Florian Niederlechner passt von der linken Seite zu Stephan Thee, dessen Flachschuss knapp links am Tor vorbeigeht. Danach entwickelt sich eine ausgeglichene Partie, in der nun auch die Hanseaten eine Freistoßmöglichkeit haben. Der von Michael Blum in den Strafraum getretene Ball landet bei Ken Leemans, der ihn unter Bedrängnis flach zu Johan Plat spielt. Als dieser das Leder aus kurzer Entfernung über die Linie drücken will, kommt er im Zweikampf zu Fall, doch Schiedsrichter Martin Petersen lässt weiterspielen (32.).

Vier Minuten später fällt das erste Tor für die SpVgg Unterhaching. Nach einem eigentlich schon abgewehrten Eckball zieht Stephan Thee aus großer Entfernung einfach ab und der Ball wird so unglücklich abgefälscht, dass er unhaltbar im Dreiangel des Hansa-Gehäuses einschlägt. Kurz darauf verletzt sich Rick Geenen bei einer Abwehraktion, wird behandelt und muss schließlich durch Edisson Jordanov ersetzt werden, während Alex Mendy in die Abwehrkette zurückbeordert wird.

Die letzte Torchance vor der Pause hat noch einmal der F.C. Hansa. Bei einsetzendem Regen flankt Michael Blum von links in den Strafraum, wo Lucas Albrecht zum Kopfball kommt. Dieser wird zunächst abgeblockt, so dass der Ball vor die Füße von Ken Leemans springt, der wiederum sofort abdrückt. Sein Schuss wird abgefälscht und landet als Bogenlampe bei Torhüter Stefan Riederer, der den Ball zwar nicht festhalten kann, dem aber einen Freistoß zugesprochen wird. So bleibt es zur Pause beim 0:1 Rückstand der Hanseaten.

Zur zweiten Halbzeit rückt Ondrej Smetana für Lucas Albrecht in den Rostocker Angriff und nach sieben Minuten haben die Hanseaten die erste Ausgleichschance nach einer Ecke. Julien Humbert tritt den Ball von rechts kurz vor das Tor, wo er von Johan Plats Hinterkopf neben den rechten Pfosten geht. In der 58. Spielminute legt sich Ondrej Smetana den Ball an der Strafraumgrenze zu weit vor und weitere zwei Minuten später zielt Michael Blum völlig freistehend über das Tor!

Bei einem Konter der Gastgeber geht ein Bigalke-Kopfball knapp neben das Hansa-Tor (66.), bevor Wolfgang Wolf mit Tom Weilandt für Ken Leemans einen offensiveren Mittelfeldspieler einwechselt. Doch schon bald sind die Hanseaten sogar dezimiert, weil Patrick Wolf nach seiner zweiten Verwarnung die Gelb-Rote Karte sieht (73.). Danach versucht es Tom Weilandt mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze, den der Hachinger Keeper pariert (78.). Und im direkten Gegenzug erzielen die Gastgeber – allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position – durch Dominik Rohracker das 2:0.

Nach einem Eckball von rechts kommt Matthias Holst zum Kopfball, verfehlt das Hachinger Gehäuse aber knapp (81.). Einen gefährlichen Smetana-Kopfball pariert SpVgg-Torhüter Riederer (85.), bevor abermals Ondrej Smetana aus Nahdistanz knapp vorbeischießt (86.). Ein weiterer Hachinger Konter macht schließlich den 3:0 Sieg der Gastgeber schließlich komplett.


Torfolge: 1:0 Thee (36.), 2:0 Rohracker (78.), 3:0 Voglsammer (88.)

F.C. Hansa: Müller – Geenen (41. Jordanov), P.Wolf (73. G/R), Holst, Pelzer – Leemans (69. Weilandt), Humbert – Mendy, Blum – Plat, Albrecht (46. Smetana)

Zurück