Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

14.03.2010 15:30 Uhr

Hanseaten kassieren kurz vor dem Ende noch den Ausgleich

Der F.C. Hansa hat am 26. Spieltag der 2. Bundesliga seine Torflaute beendet, wartet aber weiter auf den ersten Sieg in der zweiten Halbserie. Im Auswärtsspiel beim SC Paderborn 07 gibt es vor 9373 Zuschauern in der Energieteam-Arena ein 2:2-Unentschieden. Damit belegen die Hanseaten nur aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber dem am Vortag siegreichen FSV Frankfurt weiterhin Rang 15.

Aus verschiedenen Gründen muss Trainer Thomas Finck seine Startelf auf insgesamt vier Positionen umstellen und mit Enrico Kern (Rückenprobleme) und Kevin Pannewitz (Gelb-Sperre) zudem auf zwei weitere Akteure verzichten, die zuletzt im Heimspiel gegen Rot Weiss Ahlen eingewechselt wurden.

Aus der Anfangsformation der Vorwoche fehlen in Paderborn die Verteidiger Kevin Schöneberg (Gelb-Sperre) und Tim Sebastian (Magen-Darm-Probleme) sowie die Mittelfeldspieler Oliver Schröder und Mario Fillinger, die auf der Ersatzbank Platz nehmen. Neu im Team sind diesmal Bradley Carnell (nach Rückkehr vom Länderspiel aus Südafrika), Helgi Danielsson (zuletzt zweite Mannschaft) sowie die nach ihren Joch- bzw. Nasenbeinbrüchen erstmals mit speziellen Masken auflaufenden Dexter Langen und Kai Bülow.

Die erste Torchance im Spiel bietet sich Andreas Dahlen, der am langen Pfosten Schlittes Flanke von der rechten Seite allerdings noch nicht verwerten kann (5.). Zwei Minuten später gehen die Hanseaten nach einem sehr schön vorgetragenen Angriff dann aber in Führung. Nach Zuspiel von Helgi Danielsson legt Gardar Johannsson den Ball mit der Hacke genau in den Lauf von Fin Bartels, der aus halblinker Position per Flachschuss zum 0:1 trifft.

Allerdings hat diese Führung nur fünf Minuten Bestand, denn nach einem Steilpass durch die Mitte trifft Frank Löning unhaltbar ins linke obere Eck. Pech haben die Hanseaten in der 17. Spielminute, als SCP-Keeper Kasper Jensen eine Flanke nicht festhalten kann, Helgi Danielsson den Ball aber auf dem falschen Fuß erwischt. Danielssons Flachschuss nach erneuter Hacken-Ablage von Gardar Johannsson ist dann nicht scharf genüg, um Torhüter Jensen zu überwinden (25.). Nur ganz knapp dagegen verfehlt wenig später Fin Bartels sein Ziel, denn sein 20-Meter-Schuss streicht wenige Zentimeter am linken Pfosten vorbei (27.).

Gefährlich wird es für die Hanseaten, als Schiedsrichter Thielert den Paderbornern einen umstrittenen Freistoß an der Strafraumgrenze zuspricht. Enis Alushi jagt das Leder aber weit über das Hansa-Tor (36.). Bei einem Konter von Fin Bartels wird dieser dann klar von hinten umgestoßen, doch diesmal bleibt der Pfiff des Unparteiischen aus! Auf der Gegenseite trifft Frank Löning aus spitzem Winkel das Tor nicht und so bietet sich den Hanseaten noch eine Chance zur Pausenführung. Die nutzt Andreas Dahlen schließlich im zweiten Versuch und sorgt per Volleyschuss für den Treffer zum 2:1 aus Rostocker Sicht.

Die erste Gelegenheit der zweiten Halbzeit bietet sich den Hanseaten, als Bradley Carnell aufpasst und in einen Pass des Gegners sprintet. Anschließend bedient er Andreas Dahlen, dessen Flanke von links allerdings etwas zu weit in den Strafraum segelt (53.). Auf der Gegenseite treffen Löning (55.) und zweimal Saglik (60., 61.) das Tor nicht.

Für den F.C. Hansa kann Martin Retov eine gute Freistoß-Chance nicht nutzen, sein scharf getretener Ball landet nur in der Mauer (68.). Und als Retov flankt, geht ein Johannsson-Kopfball links am Tor vorbei (72.). Die Schlussviertelstunde beginnt mit einer Schrecksekunde, als Torhüter Alexander Walke ein Fangfehler unterläuft. Doch seine Vorderleute können den Ball aus der Gefahrenzone befördern und verteidigen auch in der Folgezeit den kostbaren Vorsprung.

In der 86. Minute fällt dann allerdings doch noch der Ausgleich, als der unmittelbar zuvor eingewechselte Krause mit einem Schuss aus der Drehung zum 2:2 trifft. Dabei bleibt es auch bis zum Schlusspfiff.

Torfolge: 0:1 Bartels (7.), 1:1 Löning (12.), 1:2 Dahlen (44.), 2:2 Krause (86.)

F.C. Hansa: Walke – Langen, Bülow, Orestes, Carnell – Retov, Danielsson – Schlitte, Dahlen (81. Fillinger) – Bartels (89. Jänicke), Johannsson

Zurück