Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.02.2013 14:27 Uhr

Hanseaten können wieder nur „indoor“ trainieren

Am heutigen Dienstag begannen die Hanseaten mit der unmittelbaren Vorbereitung auf das Punktspiel am Freitag in Wiesbaden, doch der starke Schneefall der vergangenen Nacht hat die Planungen der Trainer erneut durcheinandergebracht. Alle Plätze im Bereich des Rostocker Sportforums waren von einer dicken und sehr nassen Schneeschicht überzogen, so dass beide Trainingseinheiten des heutigen Tages „indoor“ absolviert werden mussten.

Vormittags fand ein Krafttraining in den Räumlichkeiten der DKB-Arena statt, während die Mannschaft am frühen Nachmittag in der Sporthalle am Leichtathletikstadion trainierte. Hier stand u.a. beim Basketball spielen etwas Abwechslung auf der Trainings-Agenda.
Am morgigen Mittwoch ab 14.30 Uhr ist bereits die letzte Trainingseinheit dieser Woche in Rostock angesetzt, doch wo genau sie stattfinden wird, kann aufgrund der Wetterlage erst kurzfristig entschieden werden.

Ondrej Smetana nimmt inzwischen wieder am Mannschaftstraining teil, hat aber noch Trainingsrückstand aufzuholen und ist zudem durch eine Erkältung gehandicapt. Erkrankt ist zudem Maurice Trapp, der deshalb am heutigen Dienstag überhaupt nicht trainieren konnte. Zwei Neuigkeiten gibt es zudem von den Langzeitverletzten des F.C. Hansa. Nils Quaschner weilt am heutigen Dienstag in Augsburg, wo sein verletztes Knie einer genaueren Untersuchung unterzogen wird. Und Mohammed Lartey ist seit dieser Woche wieder in Rostock, wo er seine Reha fortsetzt. Am heutigen Dienstag trainierte er auf dem Hometrainer und wurde von der medizinischen Abteilung behandelt.

Am Donnerstag steigen die 18 nominierten Spieler dann bereits früh um 7.00 Uhr in den Mannschaftsbus, der sich auf den Weg nach Wiesbaden macht. In der hessischen Landeshauptstadt sind dann noch zwei weitere Trainingseinheiten geplant. Die Begegnung des 27. Spieltages beim SV Wehen Wiesbaden wird dann am Freitagabend um 18.30 Uhr in der BRITA-Arena angepfiffen. Gegen den Tabellennachbarn, der einen Punkt mehr auf dem Konto hat, muss Trainer Marc Fascher auf die gesperrten Ken Leemans und Alex Mendy verzichten.

Zurück