Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

29.08.2009 15:17 Uhr

Hanseaten mit Heimniederlage gegen Rot-Weiß Oberhausen

Der F.C. Hansa hat am vierten Spieltag der 2.Bundesliga seine dritte Saisonniederlage kassiert. Vor 14.000 Zuschauern in der DKB-Arena wird das Heimspiel gegen Rot-Weiß Oberhausen mit 0:2 (0:1) verloren.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel beim 1.FC Union hat Trainer Andreas Zachhuber zwei Veränderungen in der Startelf vorgenommen. Die in Berlin erst in der zweiten Halbzeit eingewechselten Bastian Oczipka und Fin Bartels spielen diesmal von Beginn an, während Kevin Schlitte zunächst auf der Ersatzbank Platz nimmt und Bradley Carnell aus Verletzungsgründen nicht im Kader steht. Oliver Schröder kann trotz seines Motorradunfalls mitwirken und bekleidet wieder die defensive Mittelfeldposition zentral vor der Abwehr.

Den ersten Torschuss geben zwar die Gäste ab, doch Stoppelkamps Versuch aus gut 20 Metern geht weit über das Tor (2.). Die erste Hansa-Chance ergibt sich nach einem schönen, von Mario Fillinger eingeleiteten Angriff über die rechte Seite. Die flache Jänicke-Eingabe nimmt Fin Bartels direkt, doch sein Schuss geht knapp rechts am Tor vorbei (4.). Auch ein Oczipka-Freistoß verfehlt das Tor (8.) und einen Fillinger-Kopfball nach Retov-Ecke von links pariert RWO-Keeper Pirson (13.).

Glück haben die Hanseaten, dass König nach einer Oberhausener Ecke an der Torraumlinie der Ball verspringt (17.). Im direkten Gegenzug bieten sich dann dem F.C. Hansa zwei Großchancen, die ungenutzt bleiben. Als sich Tobias Jänicke rechts durchsetzt, will er den mitgelaufenen Fin Bartels bedienen, doch Torhüter Pirson fängt den Ball ab. Und als Jänicke nur wenige Sekunden später wieder in Ballbesitz kommt, ist er zu überrascht und vertändelt das Leder frei vor dem Tor (18.).

Der Führungstreffer gelingt dann eine Minute später den Gästen. Terranova zieht aus 25 Metern ansatzlos ab, Alexander Walke scheint die Sicht verdeckt und der Ball landet zum 0:1 im linken unteren Eck. Von diesem überraschenden Rückstand lassen sich die Hanseaten aus dem Konzept bringen und die zunehmende Nervosität spiegelt sich auch im Spielaufbau wider. Fast wäre den Oberhausenern sogar das 0:2 gelungen, doch ein Seitfallzieher von Kruse geht knapp am Rostocker Tor vorbei (24.).

Unverständnis bei den Hansa-Fans gibt es, als Fin Bartels von Pappas im Strafraum zu Fall gebracht wird, doch Schiedsrichter Robert Kempter nur auf Eckball entscheidet (34.). Wenig später bieten sich den Hanseaten noch zwei Chancen zum Ausgleich, doch auch sie bleiben ungenutzt. Weder Fin Bartels nach einem weiten Einwurf von Kevin Schöneberg (36.), noch Martin Retov mit einem Volleyschuss von der Strafraumgrenze (39.) treffen ins gegnerische Tor. So bleibt es zur Pause beim 0:1.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wird Tobias Jänicke durch Kevin Schlitte ersetzt und die erste Möglichkeit nach Wiederbeginn bietet sich Kai Bülow. Sein Kopfball nach Retov-Eckball geht allerdings knapp am rechten Pfosten vorbei (49.). Und gleich eine Dreifach-Chance bietet sich den Hanseaten vier Minuten später, doch Kern, Bartels und noch einmal Kern scheitern aus Nahdistanz. Aber auch die Oberhausener bleiben mit einem schnellen Konter gefährlich, als Stoppelkamps Flachschuss von Walke gerade noch zur Ecke gelenkt werden kann (63.).

Mit Marcel Schied und Felix Kroos bringt Trainer Andreas Zachhuber für die Schlussphase zwei frische Stürmer, doch Ruhe will auch in der Folgezeit nicht in das Hansa-Spiel einziehen. Und als Schöneberg halbrechts in den Strafraum eindringt (74.), kann er diese gute Schussposition ebenso wenig nutzen wie Felix Kroos seine Kopfball-Chance nach einer Flanke von Martin Retov (76.). Schließlich kommt bei zwei direkten Freistößen von Martin Retov auch noch großes Pech hinzu. In der 80. Spielminute trifft der Däne nur den linken Pfosten, beim nächsten Versuch die Latte (84.). Auf der Gegenseite ist es dann erneut Terranova, der eine Konterchance nutzt und mit seinem Treffer zum 0:2 für den Endstand sorgt.

Torfolge: 0:1 Terranova (19.), 0:2 Terranova (87.)

F.C. Hansa: Walke - Schöneberg, Bülow, Sebastian, Oczipka - Schröder - Jänicke (46. Schlitte), Retov, Fillinger (71. Kroos), Bartels - Kern (62. Schied)

Zurück

  • sunmakersunmaker