Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

27.10.2007 17:31 Uhr

Hanseaten mit torlosem Remis gegen KSC

Der F.C. Hansa muss sich zum zweiten Mal in Folge mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Das Duell der Bundesliga-Aufsteiger F.C. Hansa gegen den Karlsruher SC endet 0:0 unentschieden.

 

Nach einer enttäuschenden Anfangsviertelstunde, in der das Aufbauspiel beider Mannschaften ausgesprochen fehlerbehaftet ist, haben die Gäste die erste echte Torchance im Spiel. Carnell allerdings scheitert allein vor Torhüter Wächter (17.). Auf der Gegenseite steigt Orestes nach einem Rathgeb-Freistoß zum Kopfball hoch, verpasst den Ball aber knapp (20.). Zum ersten Mal eingreifen muss KSC-Keeper Miller erst nach 27 Minuten, als er einen straffen Rahn-Schuss von der Strafraumgrenze um den Pfosten lenken kann.

 

Auch in der letzten Viertelstunde vor der Pause will den Hanseaten nicht allzu viel gelingen. Fast hätten die Karlsruher sogar noch eine Führung mit in die Kabinen genommen, doch Freis per Flachschuss (39.) und Mutzel per Kopf (40.) platzierten das Leder knapp neben den linken Pfosten. Erst als die Nachspielzeit schon angebrochen war, sehen die 14.000 Zuschauer dann die bis dato größte Chance des F.C. Hansa: Rathgeb flankt von der Grundlinie genau auf Hähnge, dessen Kopfball aus Nahdistanz Miller parieren kann. So bleibt es torlos, als die Seiten gewechselt werden.

 

Die erste Chance nach Wiederbeginn hat erneut Hähnge per Kopf, doch er kann Rahns Flanke nicht die entscheidende Richtungsänderung geben (47.). Während für die Gäste zwischenzeitlich Carnell nach Steilpass von Hajnal das Ziel verfehlt (56.), prüft Enrico Kern nach genau einer Stunde den Karlsruher Torhüter. Miller kann den 30-Meter-Schuss des Hansa-Kapitäns mit einer Hand gerade noch über die Latte lenken. Pech hat der eingewechselte Dorn, der einen Tick zu spät kommt, als Miller einen Rahn-Heber erst im Nachfassen festhalten kann (75.). Dorns halbhoher Schuss nach Rahn-Querpass geht schließlich knapp am linken Pfosten vorbei (81.). Auf der gegenüberliegenden Seite pariert Wächter schließlich noch einen Porcello-Freistoß (88.) und sichert damit das Unentschieden endgültig.

 

F.C. Hansa: Wächter – Langen, Sebastian, Orestes, Stein – Bülow (89. Beinlich), Rathgeb – Kern, Rahn – Agali (77. Shapourzadeh), Hähnge (59. Dorn)

 

Zurück

  • sunmakersunmaker