Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.01.2014 16:14 Uhr

Hanseaten müssen sich auf winterliche Bedingungen einstellen

Nach Sonnenschein und angenehmen Temperaturen im Trainingslager an der spanischen Mittelmeerküste fand am heutigen Dienstag nun wieder die erste Trainingseinheit in heimischen Gefilden statt. Als Spieler und Trainerteam um 13.57 Uhr den Trainingsplatz an der Kopernikusstraße betraten, erwartete sie leichter Schneefall mit Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt. An diese Bedingungen müssen sich die Hanseaten nun schnell gewöhnen, denn bereits am kommenden Freitag steht in der 3. Liga das erste Meisterschaftsspiel nach der Winterpause auf dem Programm.

19 Feldspieler und zwei Torhüter nahmen an der ersten Trainingseinheit nach der Rückkehr aus Spanien teil. Neben dem verletzten Fabian Künnemann und dem beruflich verhinderten Martin Pett fehlte auch der noch nicht vollständig genesene Leonhard Haas, der im Kabinentrakt der DKB-Arena ein separates Trainingsprogramm absolvierte. Mit Beginn der Einheit meldete sich auch Julian Jakobs ab, der sich unwohl fühlte und vorsichtshalber den Teamarzt aufsuchte.

Die zweite und bereits letzte Trainingseinheit dieser Woche, die in Rostock absolviert wird, ist für den morgigen Mittwoch um 14 Uhr angesetzt. Am Donnerstag startet der Mannschaftsbus bereits um 7 Uhr in Richtung Stuttgart, wo der F.C. Hansa nach der Ankunft noch ein leichtes Lockerungstraining bestreiten werden. Die Drittliga-Partie des 22. Spieltages gegen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart wird dann am Freitag um 19 Uhr im GAZI-Stadion auf der Waldau angepfiffen.

Zurück