Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

11.02.2011 09:19 Uhr

Hanseaten siegen auch in Ahlen mit 2:0 Toren

Der F.C. Hansa hat auch das zweite Auswärtsspiel der englischen Woche bei Rot Weiss Ahlen mit 2:0 gewonnen. Björn Ziegenbein mit seinem zwölften und Kevin Pannewitz mit seinem zweiten Saisontor sorgen dafür, dass der Vorsprung auf die direkten Verfolger in der Drittliga-Tabelle auf zehn Punkte ausbegaut werden kann.

Bei den Hanseaten gibt es im Vergleich zum 2:0 Auswärtssieg in Koblenz die erwartete Veränderung in der Startelf. Tom Trybull, der am Sonntag schon für den verletzten Martin Stoll eingewechselt worden war, rückt diesmal von Beginn an auf dessen Position in der Innenverteidigung. Sonst treten die Hanseaten in unveränderter Formation an und haben nach zehn Minuten die erste Torchance im Spiel. Björn Ziegenbein passt von rechts flach auf Kevin Pannewitz, dessen 20-Meter-Schuss knapp über das Tor streicht. Zudem landet ein Pannewitz-Kopfball nach Larteys Eckball von der rechten Seite links neben dem Ahlener Gehäuse (12.).

Auf der Gegenseite versucht es Nils-Ole Book mit einem Fernschuss, der allerdings auch einen Meter über die Latte geht (15.). Nach einer Kopfballstaffette im Ahlener Strafraum landet der Ball bei Marcel Schied, der direkt abzieht, aber das Tor verfehlt (21.). Fast im Gegenzug wird dann Hansa-Torhüter Jörg Hahnel erstmals geprüft. Einen Freistoß aus 30 Metern Torentfernung schießt Ghasemi-Nobakht scharf und genau auf das rechte obere Toreck, doch der Rostocker Keeper holt den Ball aus dem Winkel und lenkt ihn zur Ecke (23.).

Für den F.C. Hansa versucht es wenig später auch Mohammed Lartey aus der Distanz und sein hoher Schuss senkt sich noch einmal gefährlich, geht jedoch über die Latte (25.). Nach einem Lartey-Freistoß in den Strafraum springt der Ball beim Abwehrversuch dem Ahlener Erdal Celik an die Hand, doch Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus entscheidet nicht auf Elfmeter (36.). Glück haben die Hanseaten dagegen drei Minuten später, als Ghasemi-Nobakht flach vor das Tor passt, Sebastian Hille am langen Pfosten den Ball aber verpasst.

Auf der Gegenseite flankt Sebastian Pelzer von links hoch vor das Tor und Björn Ziegenbein nimmt den Ball volley, doch sein Schuss wird von einem Abwehrbein abgeblockt (42.). Turbulent verlaufen dann die letzten Minuten der ersten Halbzeit. Zunächst flankt Björn Ziegenbein zentral das Tor, wo Marcel Schied in den Ball läuft und per Kopf das vermeintliche Führungstor erzielt (44.). Doch mitten in den Torjubel muss dann völlig überraschend zur Kenntnis genommen werden, dass der Linienrichter die Fahne gehoben hat.

Ausgleichende Gerechtigkeit gibt es jedoch noch vor dem Pausenpfiff. 70 Sekunden der dreiminütigen Nachspielzeit sind vorüber, als Mohammed Lartey genau in den Lauf von Björn Ziegenbein passt. Der zögert keinen Moment und jagt das Leder direkt in die Maschen.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn hätte der F.C. Hansa seine Führung fast schon ausgebaut, doch als Marcel Schied nach Eckball von Mohammed Lartey auf das lange Eck köpft, kann ein Ahlener Abwehrspieler für seinen geschlagenen Keeper noch auf der Torlinie klären. Dann haben die Hanseaten wieder Glück, als Tim Manstein plötzlich frei vor dem Hansa-Tor auftaucht, doch den Ball nicht richtig trifft (67.).

Drei Minuten später steht es aber 2:0 für die Hanseaten. Kevin Pannewitz stoppt den Ball schulmäßig mit der Brust, zieht aus der Drehung flach ab und trifft genau ins linke untere Eck. Nur 80 Sekunden später liegt sogar das 3:0 in der Luft, doch einen abgefälschten Lartey-Schuss holt Verteidiger Robert Fleßers noch von der Torlinie (71.).

Fünf Minuten danach wird Kapitän Sebastian Pelzer nach einem Foulspiel verwarnt und ist nun wegen seiner fünften Gelben Karte im Heimspiel gegen Werder Bremen II gesperrt. Und die nächste Hansa-Torchance hat dann der eingewechselte Radovan Vujanovic, dessen Schuss nach Larteys Eingabe von links zur Ecke abgefälscht wird (80.). Doch am 2:0 Auswärtssieg der Hanseaten ändert sich nichts mehr.

Torfolge: 0:1 Ziegenbein (45.+2), 0:2 Pannewitz (70.)

F.C. Hansa: Hahnel – Schyrba, Wiemann, Trybull, Pelzer – R.Müller, Pannewitz – Ziegenbein, Lartey (89. Albrecht), Jänicke (62. Blum) – Schied (80. Vujanovic)

Zurück