Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.03.2011 13:44 Uhr

Hanseaten sind in Braunschweig bislang noch sieglos

Das Drittliga-Spitzenspiel am kommenden Sonntag zwischen Tabellenführer Eintracht Braunschweig und seinem unmittelbaren Verfolger F.C. Hansa Rostock ist das insgesamt vierte Gastspiel der Hanseaten in der Braunschweiger Arena, die inzwischen auch offiziell wieder Eintracht-Stadion genannt werden darf. Nachdem der Verein sein Stadion vor rund 30 Jahren an die Stadt Braunschweig verkaufen musste, fanden dort neben Leichtathletikveranstaltungen sogar American Football-Spiele statt. Auch heute gehört das Oval zwar weiterhin der Stadt Braunschweig, doch diese hat die Namensrechte inzwischen an eine Sponsorengruppe verkauft, die dem Stadion den alten Vereinsnamen zurückgab.
 
Die bisherigen drei Auswärtsspiele des F.C. Hansa in Braunschweig fanden statt, als das Städtische Stadion an der Hamburger Straße zwischenzeitlich seinen schmucklosen Namen trug. Bei der Premiere am 2. April 1993 trennten sich beide Mannschaften 1:1 unentschieden, nachdem Mahjoubi die Gastgeber in der 13. Spielminute in Führung gebracht hatte, Olaf Bodden jedoch sechs Minuten vor dem Ende noch ausgleichen konnte. Am Ende der Saison 1992/93 mussten die Braunschweiger aus der 2. Bundesliga absteigen und in den folgenden Jahren spielten sie immer mindestens eine Klasse tiefer als der F.C. Hansa.
 
Erst in der Zweitliga-Saison 2005/06 gab es ein Wiedersehen in Braunschweig, wo die Partie am ersten Februar-Wochenende kurz vor Spielbeginn abgesagt und schließlich am 29. März 2006 nachgeholt wurde. Dabei waren die Hanseaten chancenlos, nachdem sie durch Gegentreffer von zweimal Graf (8., 18.) und Rische (38.) schon frühzeitig klar im Rückstand lagen. Rodriguez (64.) erhöhte sogar auf 4:0, bevor Enrico Kern (87.) nur noch der Treffer zum 4:1-Endstand gelang. Ein Jahr später gastierten die Hanseaten dann noch einmal in Braunschweig. Am 13. April 2007 hatte Djordjije Cetkovic (35.) für die Pausenführung der Hanseaten gesorgt, doch Otacilio (56.) sicherte der Eintracht im vorerst letzten Zweitliga-Duell noch das 1:1-Unentschieden.
 
Der F.C. Hansa stieg am Ende der Saison trotzdem in die Bundesliga auf, die anschließenden Abstiege beider Vereine sorgten dann aber dafür, dass es in dieser Saison erstmals Drittliga-Punktspiele zwischen den Fußballern aus Braunschweig und Rostock gibt. Im Hinspiel feierte der F.C. Hansa einen knappen 2:1-Erfolg und konnte somit drei seiner bislang vier Heimspiele gegen die Eintracht gewinnen. Einmal glückte den Niedersachsen auch ein Auswärtssieg, was den Hanseaten bislang noch nicht gelungen ist. Die nächste Möglichkeit dafür bietet sich nun am kommenden Sonntag, wenn um 13.15 Uhr das Spitzenspiel im Braunschweiger Eintracht-Stadion angepfiffen wird.

Zurück