Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

30.11.2010 16:35 Uhr

Hanseaten trainieren auf Ahlener Bodenverhältnissen

Am Dienstag Nachmittag erfolgte auf dem Rasenplatz an der Kopernikusstraße der Startschuss zur neuen Trainingswoche des F.C. Hansa, in der sich die Mannschaft auf das bevorstehende Drittliga-Punktspiel bei Rot Weiss Ahlen vorbereitet. Die Partie ist für den kommenden Sonntag um 14 Uhr im Wersestadion angesetzt und obwohl am Freitag noch eine Platzkommission über die Austragung entscheiden wird, geht Hansa-Trainer Peter Vollmann davon aus, dass diese Partie stattfinden wird: „Die Ahlener werden alles unternehmen, damit gespielt werden kann“, ist er sich sicher, denn: „Bei solchen Bodenverhältnissen ist die vermeintlich schwächere Mannschaft immer im Vorteil, weil die Fehlerquote automatisch höher ist und man sich mehr auf den Platz als auf die spielerischen Mittel konzentrieren muss.“

Damit die Hanseaten auf die in Ahlen zu erwartenden Bodenverhältnisse so gut wie möglich eingestellt sind, bleibt in dieser Woche auch die Rasenheizung auf dem Hansa-Trainingsplatz ausgeschaltet. „Die Spieler sollen sich an den hart gefrorenen Boden, an das entsprechende Schuhwerk usw. gewöhnen. Deshalb stehen in dieser Woche auch verstärkt Spielformen auf dem Trainingsplan“, begründet Peter Vollmann, der die Trainingseinheit am heutigen Dienstag nun doch selbst leiten konnte. Ursprünglich wollte der Chefcoach den kommenden Kontrahenten am Abend noch einmal unter die Lupe nehmen, doch das Nachholspiel der Ahlener gegen den VfB Stuttgart II wurde bereits gestern witterungsbedingt abgesagt.
Bis auf die vier Langzeitverletzten sowie Daniel Becker, der auch in dieser Woche noch krank geschrieben ist, waren am Dienstag alle anderen Spieler des Drittliga-Kaders auf dem Trainingsplatz zu erleben. „Keiner ist verletzt, hoffentlich bleibt es auch so“, hofft Peter Vollmann, dass trotz der winterlichen Verhältnisse alle Akteure die Trainingswoche unbeschadet überstehen. Am morgigen Mittwoch wird bereits ab 10.45 Uhr trainiert, die Einheiten am Donnerstag und Freitag finden dann wieder nachmittags ab 14 Uhr statt. Das Abschlusstraining am Sonnabend ist dann wieder vormittags für 10.30 Uhr angesetzt. Danach macht sich der Mannschaftsbus des F.C. Hansa auf den Weg nach Westfalen - sofern die Partie am Sonntag tatsächlich ausgetragen werden kann.

 

Zurück