Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

22.01.2010 23:32 Uhr

Hanseaten unterliegen beim TSV 1860 München

Der F.C. Hansa kehrt vom ersten Auswärtsspiel im neuen Jahr ohne Punkte zurück. Vor 16800 Zuschauern in der Allianz-Arena unterliegen die Rostocker dem zuvor punktgleichen TSV 1860 München mit 0:3 (0:1) Toren und warten damit weiter auf den ersten Rückrundensieg.

Im Vergleich zum Heimspiel gegen Arminia Bielefeld vier Tage zuvor hat Trainer Andreas Zachhuber mit Fin Bartels und Tobias Jänicke zwei neue Offensivkräfte nominiert. Dafür nehmen Marcel Schied und Martin Retov in München auf der Ersatzbank Platz. Tim Sebastian steht trotz seines grippalen Infektes in der Startelf und bildet die gewohnte Innenverteidigung mit Kai Bülow, der diesmal die Kapitänsbinde trägt.

Den ersten Torschuss der Hanseaten gibt Kevin Schlitte nach sieben Minuten ab, doch aus halbrechter Position trifft er nur das Außennetz. Nach Schlitte-Flanke von links steigt Fin Bartels zentral vor dem Tor am höchsten, doch sein Kopfball landet ebenfalls knapp neben dem Münchner Tor (9.). Und mit einem Flachschuss von Mario Fillinger hat Torhüter Gabor Kiraly keine großen Probleme (10.).

In der Folgezeit spielt sich das Geschehen fast ausschließlich zwischen den Strafräumen ab, keine Mannschaft geht ein großes Risiko ein, so dass echte Torchancen hüben wie drüben nicht mehr zu verzeichnen sind. Und so fällt auch der Führungstreffer der Hausherren in der 34. Spielminute wie aus heiterem Himmel. 1860-Kapitän Benjamin Lauth zieht plötzlich flach ab, sein Schuss setzt noch einmal auf und schlägt dann zum 1:0 ein.

Auf der Gegenseite geht ein Kopfball von Tim Sebastian nach Freistoß von Bradley Carnell wieder nur neben das Tor (43.). Und als Fin Bartels zu Beginn der Nachspielzeit allein auf das Münchner Tor läuft, kommt er kurz vor Torhüter Kiraly zu Fall. So geht es mit dem knappen 0:1 Rückstand aus Rostocker Sicht in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel haben die Hanseaten die erste Torchance, als Kevin Schlitte von rechts flankt und Tobias Jänicke beim Versuch eines Flugkopfballs das Leder nur denkbar knapp verpasst (47.). Einen 25-Meter-Schuss des zur Pause für Kevin Pannewitz eingewechselten Martin Retov kann Gabor Kiraly wenig später parieren (51.).

Nach knapp einer Stunde wird Winterpausen-Zugang Andreas Dahlen in das Spiel gebracht und feiert damit sein Debüt im Hansa-Trikot. Doch kaum ist der Schwede auf dem Platz, haben erneut die Münchner Grund zum Jubeln. Zum Pechvogel avanciert auf Rostocker Seite Kevin Schöneberg, der eine Pappas-Hereingabe ins eigene Tor lenkt.

Die erste Chance zum Anschlusstreffer hat Andreas Dahlen, der es aus 20 Metern Entfernung mit einem Schlenzer versucht, der allerdings knapp neben den linken Pfosten geht (68.). Kurz danach muss der F.C. Hansa bereits zum dritten Mal wechseln, weil Kevin Schlitte verletzt ausscheidet und durch Enrico Kern ersetzt werden muss.

Gleich drei Chancen bieten sich dem F.C. Hansa innerhalb einer Minute, doch die guten Gelegenheiten von Oliver Schröder (74.), Fin Bartels (74.) und Martin Retov (75.) werden jeweils zur Ecke geklärt. Mehr Glück haben weiterhin die Gastgeber, die in der 78. Minute durch Stefan Aigner aus Nahdistanz auf 3:0 erhöhen. Damit ist die Partie dann endgültig entschieden.

Torfolge: 1:0 Lauth (34.), 2:0 Schöneberg (61., Eigentor), 3:0 Aigner (78.)

F.C. Hansa: Walke - Schöneberg, Bülow, Sebastian, Carnell - Schröder, Pannewitz (46. Retov) - Schlitte (69. Kern), Fillinger (59. Dahlen) - Bartels, Jänicke

Zurück