Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.08.2009 21:00 Uhr

Hanseaten verlieren beim 1.FC Union Berlin

Der F.C. Hansa kehrt mit leeren Händen vom Zweitliga-Punktspiel beim 1.FC Union Berlin zurück. Vor 17500 Zuschauern an der Alten Försterei kassieren die Rostocker eine knappe 0:1 Niederlage.

Die Hanseaten, bei denen Oliver Schröder für den verletzten Orestes von Beginn an spielt, haben die erste Torchance im Spiel. Martin Retov zieht aus gut 25 Metern Entfernung ab, der Ball setzt noch einmal gefährlich auf und Union-Keeper Glinker kann ihn nur mit Mühe zur Ecke lenken (4.). Zudem scheitert Mario Fillinger nach einem Jänicke-Freistoß mit einem Kopfball am Berliner Torhüter (12.). Und als Glinker einen Schlitte-Schuss nicht festhält, kann Stuff gerade noch vor dem nachsetzenden Enrico Kern retten (22.).

Nach 28 Minuten haben dann die Gastgeber erstmals die Gelegenheit, in Führung zu gehen. Dogans hoch angesetzter Kopfball senkt sich plötzlich doch noch gefährlich hinter Torhüter Walke und streift den rechten Außenpfosten des Hansa-Gehäuses. Auf der Gegenseite scheitert Schlitte per Kopf nach einem Schöneberg-Freistoß (30.). Und dann gelingt dem 1.FC Union der erste Treffer im Spiel. Nach einem zu kurz abgewehrten Gebhardt-Eckball kommt Mosquera zum Schuss und trifft zur 1:0 Führung der Berliner.

Dogan hat wenig später sogar das 2:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss geht knapp über das Tor (36.). Und in der Schlussphase der ersten Halbzeit haben die Hanseten dann noch zwei gute Gelegenheiten zum Ausgleich. Ein Retov-Schuss aus zehn Metern wird aber von Göhlert noch abgeblockt (39.) und auch der schönste Angriff der ersten Halbzeit ist nicht von Erfolg gekrönt. Über die Stationen Oliver Schröder und Martin Retov landet der Ball bei Bradley Carnell, der kurz zu Tim Sebastian ablegt. Doch dessen Schuss von der Strafraumgrenze verfehlt sein Ziel (41.).

Die zweite Halbzeit beginnt zunächst ohne gefährliche Szenen vor beiden Toren. Doch dann sorgt ein Freistoß von Kevin Schöneberg für die erste gute Gelegenheit nach dem Seitenwechsel. Am langen Pfosten steigt Kai Bülow hoch und dessen Kopfball kann Torhüter Glinker nur mit Mühe auf das Tornetz lenken (55.). Wenig später haben dann die Hanseaten großes Glück, dass Tim Sebastian mit Hilfe der Latte einen Benyamina-Schuss noch vor der Torlinie retten kann (60.). Und die nächste Hansa-Chance vergibt Enrico Kern nach genauem Querpass von Mario Fillinger (63.).

Mitte der zweiten Halbzeit bringt Trainer Andreas Zachhuber dann mit Marcel Schied und Fin Bartels zwei frische Offensivkräfte, doch auch diese Maßnahme zeigt zunächst keine Wirkung. Fast wäre dem 1.FC Union durch einen Younga-Kopfball sogar ein zweiter Treffer gelungen (76.). Pech haben die Hanseaten allerdings, als der zuvor ebenfalls eingewechselte Oczipka in der 80. Spielminute mit einem Flachschuss nur den rechten Pfosten trifft.

Alexander Walke kann wenig später einen Benyamina-Schuss abwehren und seine Mannschaft damit vor einem höheren Rückstand bewahren (81.). Auf der Gegenseite scheitern Tobias Jänicke und Marcel Schied aus Nahdistanz (83.). Und da auch Oczipkas Freistoß (87.) und der Nachschuss von Fin Bartels (89.) ihr Ziel verfehlen, bleibt es bei der 0:1 Niederlage der Hanseaten.

Torfolge: 1:0 Mosquera (33.)

F.C. Hansa: Walke - Schöneberg, Bülow, Sebastian, Carnell (62. Oczipka) - Schröder - Schlitte (70. Bartels), Retov, Fillinger, Jänicke - Kern (70. Schied)

Zurück

  • sunmakersunmaker