Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

23.04.2006 17:16 Uhr

Heimniederlage nach 4 Siegen (1:2 gegen LR Ahlen)

Die zuletzt erfolgreiche Heimserie des FC Hansa ist gerissen. Das Heimspiel gegen LR Ahlen wurde mit 1:2 verloren.

In der Anfangsphase übernehmen die Rostocker zunächst die Initiative, bereits nach gut einer Minute hat Kevin Hansen die erste Chance per Freistoß, der allerdings von der Mauer abgefälscht wird. Den anschließenden Hansen-Eckball trifft Sebastian per Kopf nicht voll. Und ein Di Salvo-Schuss aus der Drehung geht rechts am Tor vorbei (12.). Doch auch die Gäste, denen im Abstiegskampf das Wasser bis zum Halse steht, verstecken sich nicht, sondern suchen mit drei Sturmspitzen den letzten Strohhalm zu packen. Einen Racanel-Freistoß klärt Stein per Kopf zur Ecke (14.), eine unfreiwillige Kopfball-Vorlage Hartmanns kann Tsoumou-Madza nicht verwerten (19.) und einen Sololauf schließt Book mit einem Flachschuss ab, der knapp rechts vorbei geht (21.).

Bereits nach einer halben Stunde kommt Marcel Schied für Magnus Arvidsson und tritt sofort in Erscheinung, als er Torhüter Borel den Ball wegspitzelt. Doch das Zuspiel auf Di Salvo kann der Italiener nicht verwerten, verfehlt den rechten Pfosten äußerst knapp. Und als auf der Gegenseite ein Bamba-Freistoß sein Ziel knapp verfehlt, geht es torlos in die Kabinen.

Kurz nach Wiederbeginn bieten sich den Gästen zwei hundertprozentige Chancen zum Führungstreffer, doch Mathias Schober rettet bei beiden Eins-gegen-Eins-Situationen glänzend. Als Schäfer nach einem abgewehrten Hansen-Freistoß kontert (52.), klärt der Hansa-Keeper ebenso wie knapp eine Minute später gegen den freistehenden Jovanovic. Als dann für den FC Hansa Rene Rydlewicz einen Konter über die rechte Seite startet und gefährlich vor das Tor flankt, verpasst zunächst Schied den Ball knapp, bevor Di Salvo am langen Pfosten vergibt (54.).

Der Führungstreffer für die Gäste fällt nach einem schmeichelhaften Foulelfmeter. Obwohl Jovanovic eigentlich zu Pohl aufläuft, zeigt Schiedsrichter Stachowiak auf den ominösen Punkt und Bamba verwandelt sicher. Danach bringt Trainer Frank Pagelsdorf zwei weitere frische Offensivkräfte, was dazu führt, dass die Hanseaten in der Folgezeit wieder optisch überlegen agieren. Lohn dafür ist der Ausgleich durch Tim Sebastian, der einen Rydlewicz-Eckball einköpfen kann. Doch die Freude über diesen Treffer währt nur drei Minuten. Durch einen Flachschuss von Book holen sich die Ahlener die Führung zurück und verteidigen sie bis zum Schlusspfiff.

Torfolge: 0:1 Bamba (58.,Foulelfmeter), 1:1 Sebastian (78.), 1:2 Book (81.)

FC Hansa: Schober – Stein, Pohl, Sebastian, Hartmann – Gaede – Rydlewicz, Rathgeb – Hansen (67. Cetkovic) – Di Salvo (67. Prica), Arvidsson (31. Schied)

Zurück

  • sunmakersunmaker