Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.09.2011 09:31 Uhr

Heimsieg - Hansa II hat wieder einmal den längeren Atem!

Wieder einmal hat der F.C. Hansa Rostock II unter Beweis gestellt, dass mit ihm gerade in den Schlussminuten zu rechnen ist. Nach 0:1 Rückstand gegen eine gut organisierte Berliner Mannschaft, drehten die Rostocker durch zwei späte Treffer von Manfred Starke (83.) und Dexter Langen (90.) die Partie. Ein Unentschieden hatten sich die Berliner eigentlich verdient, doch die junge Rostocker Mannschaft wollte am Ende diesen Dreier unbedingt.

Die Rostocker, bei denen mit Dexter Langen und Stephan Gusche zwei Profis mitmachten,   erwischten einen guten, erfrischenden Start. Nach einer Ecke von Max Kremer verpasste Dexter Langen am langen Pfosten haarscharf (3.). Ein Schuss von Manfred Starke strich nur knapp am langen Pfosten vorbei. Nach diesen ersten Minuten hatten die Berliner etwas besser ihre Ordnung gefunden. Chancen für den BFC ließen jedoch noch auf sich warten. Nach einem langen Pass versprang Manfred Starke der Ball (14.) und Marcel Kunstmann verpasste eine Eingabe von Starke knapp (26.).Zwischenzeitlich musste Dexter Langen knapp zehn Minuten mit einer blutenden Augenbrauenverletzung, die er sich nach einem Kopfballduell zugezogen hatte, behandelt werden. Langen kehrte jedoch aufs Spielfeld zurück und wurde in der Pause genäht.
In der Folgezeit verflachte die Partie etwas, der erste Druck der Gastgeber war verpufft. Ihr bis dato einzige Chance sollten die Berliner dann aber nach 36 Spielminuten nach einer Ecke haben, als der Ex Rostocker Alexander Rahmig freistehend am langen Pfosten und aus Nahdistanz übers Tor schoss (36.). So blieb es bis zur Pause beim torlosen Unentschieden in einem chancenarmen Spiel. Den besseren Start in die zweite Hälfte erwischten wieder die Platzherren. Nach einem Eckball von Max Kremer kam Stephan Gusche nicht richtig hinter den Ball (52.). Nach einem Freistoß von Rene Lange ergab sich dann Tommy Grupe eine gute Kopfballchance, die Kugel landete jedoch neben dem Tor (54.). Das Tor machte jedoch der BFC. Nachdem Dexter Langen auf halblinker Seite gefoult und die gelbe Karte gesehen hatte, segelte der Freistoß von Karaduman in den Strafraum des FCH II und Kwiatkowski war per Kopf zur Stelle (57.). Kurz danach antworteten die Gastgeber mit wütenden Angriffen, noch fehlte aber das Schussglück. Nach einem Freistoß von Rene Lange landete ein Schuss von Max Kremer knapp über dem Tor (65.). Insgesamt waren die Angriffsbemühungen der Rostocker gegen eine sattelfest wirkende Berliner Defensivabteilung nicht druckvoll genug. Der BFC war bei Konterversuchen stets gefährlich. Ein Schussversuch von Max Kremer wurde im letzten Moment geblockt (81.).
Nach einem Standard war es dann aber doch soweit und der Gastgeber kam durch einen Kopfball von Manfred Starke zum verdienten 1:1 Ausgleich (83.). Nach dem Ausgleich war es dann der FCH II, der auf den zweiten Treffer drückte. Und wieder einmal gelang dem FCH II ein spätes Tor. Nachdem Davis Klak (86. und 89.) und Dexter Langen (90.) noch scheiterten, fiel das 2:1 dann doch durch Langen aus Nahdistanz nach Ecke von Max Kremer (90.).

Hansa II Trainer Axel Rietentiet: „Die erste Hälfte war von Taktik geprägt. Wir wollten kompakt stehen, das hat zumindest geklappt. Nach vorne gelang allerdings kaum etwas. In der zweiten Hälfte haben wir energisch begonnen, bekommen dann aber im dritten Spiel in Folge nach einem Standard einen Gegentreffer. Das 0:1 war dann aber so etwas wie eine Initialzündung. Wie die Jungs dann aber nach dem 1:1 den Ball aus dem Tor geholt haben und unbedingt diesen Sieg wollten, das ist schon überragend. Das ist eine Wahnsinnsmoral und am Ende ist das dann auch verdient.“

Aufstellung F.C. Hansa Rostock II:

Sadler – Wahl, Grupe, Gusche (79./Grundmann), Lange – Pett (73./Gladrow), Rausch, Langen, Starke – Kremer, Kunstmann (63./Klak)

Schiedsrichter:
Sandra Blumenthal (Pritzwalk)

Torfolge:
0:1 Kwiatkowski (57./Kopfball nach Freistoß von Karaduman), 1:1 Manfred Starke (83./Kopfball nach Freistoß von Rico Gladrow), 2:1 Dexter Langen (90./aus Nahdistanz nach Ecke von Max Kremer)

Zuschauer: 270 (im Rostocker Volksstadion)

Verwarnungen:
Hansa II: Langen, Pett
BFC: Kwiatkowski

Zurück