Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

16.10.2009 11:28 Uhr

Heimspiel-Parallelen gegen den SC Paderborn 07

Wenn am Sonnabend, 13.00 Uhr, der SC Paderborn 07 in der DKB-Arena gastiert, ist zum ersten Mal ein Aufsteiger aus der neu geschaffenen 3. Liga in Rostock zu Gast. Als „Neuling“ kommen die Ostwestfalen trotzdem nicht an die Küste, denn zwischen 2005 und 2007 gastieren sie bereits zwei Mal zu Zweitliga-Punktspielen beim F.C. Hansa Rostock. In beiden Begegnungen ist den Paderbornern allerdings weder ein Torerfolg noch ein Punktgewinn gelungen.

Bei der Premiere am 18. September 2005 stand der F.C. Hansa Rostock gerade mit dem Rücken zur Wand. Dem Abstieg aus der Bundesliga folgten in der zweiten Liga vier Pleiten in Serie. Am 5. Spieltag gastierte der SC Paderborn 07 im Ostseestadion und kam immerhin schon mit neun Punkten im Gepäck angereist. In dieser Partie platzte jedoch der Knoten bei den Hanseaten, die nicht nur erstmals ohne Niederlage blieben, sondern vor 13.000 Zuschauern gleich alle drei Punkte einfuhren. René Rydlewicz traf schon in der 2. Spielminute zum 1:0, Marcel Schied besorgte nach 70 Minuten den 2:0-Endstand.

In der folgenden Saison trafen beide Teams in der Rückrunde in Rostock aufeinander. Am Gründonnerstag, dem 5. April 2007, sahen die 18.500 Zuschauer große Parallelen zum Heimspiel eineinhalb Jahre zuvor. Diesmal war es Djordjije Cetkovic, der in der 3. Minute die frühe Führung erzielte, bevor abermals Mitte der zweiten Halbzeit der Treffer zum 2:0-Endstand fiel. Den markierte Regis Dorn, der erst in der 64. Spielminute für Djordjije Cetkovic eingewechselt worden war und nur zwei Minuten später traf. Mit dem Sieg hatten die Hanseaten damals ihren Sechs-Punkte-Vorsprung auf Rang 4 behauptet und stiegen am Saisonende auf.

Bleibt die Frage: Gibt es an diesem Samstag erneut Parallelen im Spielverlauf? Aus Rostocker Sicht hätte niemand etwas dagegen.

Zurück

  • sunmakersunmaker