Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.10.2011 20:30 Uhr

'Ich denke, dass es kein Strafstoß war' - Mohammed Lartey im Interview

Mohammed Lartey wollte bei der Rückkehr in seine Heimatstadt, das Spiel bei Fortuna Düsseldorf an sich reißen. Nach dem Spiel schilderte er im Interview bei fc-hansa.de seine Sicht der Dinge.

fc-hansa.de: Mo hast du dir für die heutige Partie in deiner Heimatstadt besonders viel vorgenommen?
Mohammed Lartey: Eigentlich habe ich mir mehr vorgenommen als das, was ich heute gebracht habe. Ich habe versucht jedem im Stadion zu zeigen was ich kann, das ist mir heute leider nicht so gelungen aber ich hoffe, dass es dann nächste Woche im Heimspiel gegen Cottbus klappt.

fc-hansa.de: Gerade in der ersten Hälfte hattest du ja einige Räume, um dich auf der rechten Seite durchzusetzen. Woran hat es gelegen, dass du da nicht zum Abschluss kommen konntest?
Mohammed Lartey: Das war heute einfach nicht mein Tag. Wahrscheinlich kam dann auch meine frühe Auswechslung dazu. Ich kann nur betonen, gegen Cottbus wird es besser!

fc-hansa.de: Wie hast du die Situation beim Elfmeter gesehen?
Mohammed Lartey: Ich denke, dass es kein Strafstoß war. Wir hatten uns eigentlich vorgenommen, das 0:0 mit in die Pause zu nehmen. So geraten wir in Rückstand und dann wird es gegen diesen starken Gegner natürlich super schwer ins Spiel zurück zu finden.

fc-hansa.de: Fortuna spielt ja auch momentan eine überragende Runde. Warum ist es aus deiner Sicht so schwer gegen diesen Gegner zu gewinnen?
Mohammed Lartey: Sie sind heim-, kampf-, und laufstark. Deshalb steht Fortuna auch zu Recht dort oben.

fc-hansa.de: Nun kommt mit Energie Cottbus ein weiterer starker Gegner zum Ost-Derby. Was habt ihr euch für dieses Spiel vorgenommen?
Mohammed Lartey: Für dieses Heimspiel stehen ganz klar drei Punkte auf dem Zettel!

fc-hansa.de: Vielen Dank und eine gute Heimfahrt!

Alle Interviews nach dem Spiel können Sie bei Hansa-TV sehen!

Zurück