Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.11.2011 18:06 Uhr

'Ich helfe der Mannschaft, wo ich kann' - Kevin Müller im Interview

Mit seinen Paraden hielt Torwart Kevin Müller unsere Mannschaft beim Auswärtsspiel gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt, FSV Frankfurt,  im Spiel.
Nach dem Abpfiff sprach fc-hansa.de mit ihm:

fc-hansa.de: Kevin Müller, 0:0 gegen FSV Frankfurt - in der ersten Halbzeit müssen wir uns wohl bei dir bedanken, dass es nach 45 Minuten noch 0:0 stand, oder?
Kevin Müller: Naja, das ist schließlich mein Job diese Bälle zu halten. Ich versuche, der Mannschaft da zu helfen, wo ich kann. Und wenn das in so einer Situation gefordert ist, das Gegentor zu verhindern, dann trage ich gern dazu bei. Aber unter dem Strich müssen wir leider zugeben, dass dieses 0:0 ein bisschen zu wenig ist, denn wir haben gegen einen direkten Konkurenten gespielt und hätten uns, egal wie die anderen gespielt haben, auf Platz 13 festsetzen können. Das haben wir leider nicht geschafft, aber wenigstens haben wir diesen einen Punkt mitgenommen. Dieser hilft uns zwar nicht wirklich weiter aber ich denke damit müssen wir nun erstmal leben.

fc-hansa.de: Objektiv betrachtet, geht das Unentschieden unter dem Strich ja auch in Ordnung. Eine Halbzeit ging an Frankfurt und eine an euch, oder täuscht das Bild?
Kevin Müller: Nein, das ist richtig. Aber mit einem Quäntchen Glück verwandelt Björn Ziegenbein vielleicht eine der beiden Chancen am Ende und dann trudelt der Ball vielleicht ins Tor. Ich denke, wir hätten das Spiel auch gewinnen können.

fc-hansa.de: Jetzt gegen St. Pauli und Union Berlin ist wenigstens ein Sieg Pflicht, oder? 
Kevin Müller: Ja, wir wollen natürlich gewinnen - gerade auch in dieser Situation helfen uns nur Siege weiter. Uns ist die Wichtigkeit dieser Spiele sehr wohl bewusst und gerade diese emotionalen Spiele zuhause vor eigenem Publikum und gerade gegen diese Mannschaften sind für uns sehr, sehr wichtig.

fc-hansa.de: Vielen Dank für dieses Gespräch und eine angenehme Heimfahrt.

Alle Interviews nach dem Spiel sehen Sie bei Hansa-TV!

Zurück