Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

06.04.2013 16:53 Uhr

0:2 Heimniederlage gegen Bielefeld – F.C. Hansa bleibt auf Rang 14

Die Torflaute im eigenen Stadion kann der F.C. Hansa auch am 32. Spieltag nicht beenden. Vor 9.000 Zuschauern wird das Heimspiel gegen Arminia Bielefeld mit 0:2 (0:0) verloren, womit die Gäste die Tabellenführung in der 3. Liga übernehmen. Die Hanseaten liegen weiterhin auf Rang 14, haben jetzt aber nur noch sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze, bevor nun drei wegweisende Partien anstehen. Innerhalb von acht Tagen muss der F.C. Hansa gegen jene drei Teams antreten, die in der Tabelle aktuell die Ränge 18 bis 20 belegen.

Im Vergleich zum Auswärtsspiel am vergangenen Sonnabend beim VfL Osnabrück muss Hansa-Trainer Marc Fascher zwei Veränderungen vornehmen. Für den verletzten Kapitän Sebastian Pelzer spielt diesmal Youngster Ronny Marcos als Linksverteidiger und für den gesperrten Ken Leemans rückt Julien Humbert ins defensive Mittelfeld. Neu im 18er-Kader steht – neben Ronny Marcos – mit Tommy Grupe ein weiterer Abwehrspieler. Matthias Holst trägt die Kapitänsbinde der Hanseaten, die bei strahlendem Sonnenschein, aber kühlen Temperaturen, zunächst in Richtung der Südtribüne spielen.

Erstmals gefährlich wird es vor dem Bielefelder Tor nach einem Zimmermann-Freistoß, den Manuel Hornig per Kopf klärt, bevor dann der Bielefelder selbst und nicht der Ball im Netz zappelt (9.). Kurz darauf geht ein Adamyan-Schuss knapp über das Tor und ein Rilke-Kopfball nach Mendy-Flanke links daneben (10.). In der Folgezeit besitzen die Hanseaten leichte Feldvorteile, können sich aber keine weiteren Großchancen herausspielen.
Die bis dato beste Gelegenheit der Gäste gibt es in der 38. Spielminute, als der Ball dem freistehenden Sebastian Hille vor die Füße prallt. Doch der Bielefelder trifft ihn nicht richtig und jagt ihn in die Wolken. Auf der Gegenseite prüft Nico Zimmermann mit einem 40-Meter-Freistoß Bielefelds Keeper Patrick Platins (40.) und als Emil Rilke nach Mendys Zuspiel im Strafraum abziehen will, geht Tom Schütz zu Boden und Schiedsrichter Marco Fritz entscheidet auf Stürmerfoul (43.).

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wird Nico Zimmermann durch Philipp Klement ersetzt und der scheitert schon nach 35 Sekunden an Tom Schütz. Eine Minute später steht es dann schon 0:1 durch Christian Müller, der einen langen Ball von Marcel Appiah am linken Pfosten direkt nimmt und im Hansa-Tor versenkt. Trainer Marc Fascher reagiert und bringt mit Johan Plat einen zusätzlichen Offensivmann. Doch der ist gerade einmal drei Sekunden auf dem Platz, als das 0:2 fällt. Einen Freistoß von Marc Lorenz verlängert Manuel Hornig ins Netz.
Mit der 2:0-Führung im Rücken kontrollieren die Bielefelder die Partie und lassen nur noch wenige Hansa-Chancen zu. Weilandts Schuss von der Strafraumgrenze verfehlt das linke obere Eck knapp (66.) und ein Klement-Freistoß streicht ebenfalls über die Latte (69.). Auch die Einwechslung von Michael Blum kann nicht mehr für eine Wende im Spiel sorgen. In der Schlussviertelstunde ist dann die Luft endgültig raus und es bleibt bei der 0:2 Heimniederlage der Hanseaten.

 
F.C. Hansa: Brinkies – Mendy, Holst, Trapp, Marcos – Humbert, Haas (60. Plat) – Rilke, Zimmermann (46. Klement) – Adamyan (67. Blum), Weilandt

Tore: 0:1 Müller (47.), 0:2 Hornig (60.)

Zurück