Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

15.03.2009 10:52 Uhr

0:2-Niederlage für zweite Mannschaft beim Chemnitzer FC

Diesen Einstand hatte sich der neue Cheftrainer der zweiten Mannschaft des F.C. Hansa Rostock, Axel Rietentiet, mit Sicherheit etwas anders vorgestellt. Beim Chemnitzer FC gab es für den FCH II eine unnötige 0:2 (0:1)-Niederlage. Damit konnten die Chemnitzer (8./27 Punkte) bis auf zwei Zähler an die junge Rostocker Mannschaft (7./29 Punkte) heranrücken. Diese Partie mussten die Gäste nicht verlieren, vieles sprach im Verlauf des Spiels eigentlich dafür, dass man zumindest einen Punkt durchaus hätte mitnehmen können. Auf sehr schwer bespielbarem Boden im Stadion an der Gellertstraße hatten die spielstarken Rostocker insgesamt mehr vom Spiel.

Aus der optischen Überlegenheit sprangen für die Mannen von Axel Rietentiet jedoch einfach zu wenig klare Torchancen heraus. Die Chancen des FCH II für einen Punktgewinn gegen den CFC sollten sich in der 27. Spielminute sogar noch deutlich verbessern. Der Chemnitzer Julius Reinhardt musste nach grobem Foulspiel mit einer glatten Roten Karte vom Platz – von nun an agierte der FCH sogar in Überzahl. Das erste Tor machten jedoch die dezimierten Gastgeber. Zum für die Gäste denkbar ungünstigsten psychologischen Zeitpunkt, wenige Sekunden vor der Pause, nutzten die Platzherren einen langen Einwurf, der verlängert wurde und der dann am langen Pfosten von Boltze ins Tor geköpft wurde, zum 1:0. Der bei den Rostockern erstmals im Kasten stehende junge Keeper Arvid Schenk war da ohne Abwehrchance (44.).

Mit diesem Nackenschlag ging es für den FCH II in die Pause. Nach Wiederanpfiff hatten sich die Gäste viel vorgenommen, wollten endlich auch Zählbares aus ihrer zahlenmäßigen Überlegenheit machen, doch klare Torchancen konnten zunächst nicht herausgespielt werden. Nach einer Stunde schwächte sich der FCH II dann leider selbst. Murat Yilmaz ließ sich zu einer Tätlichkeit hinreißen, die der nicht immer sicher wirkende Schiedsrichter Osmers mit einer Roten Karte bestrafte (60.). Nun war die zahlenmäßige Gleichheit wieder hergestellt und der FCH II eines großen Vorteils beraubt. In der Folgezeit hatten beide Teams ihre Möglichkeiten. Die beste Rostocker Gelegenheit zum Ausgleich vergab Guido Kocer. In der Schlussminute machten die Gastgeber dann nach einem Konter alles klar und sorgten für den 2:0-Endstand – auch hier war der gute Arvid Schenk ohne Abwehrchance.  

„Ich bin schon ein bisschen enttäuscht. Den Einstand habe ich mir natürlich anders vorgestellt. Hier war definitiv mehr drin für uns. Letztendlich konnten wir uns aber auf einem sehr schwer bespielbaren Platz zu wenig klar Torchancen  herausarbeiten. Mit der Tätlichkeit nach einer Stunde und der damit verbundenen Roten Karte hat Murat Yilmaz der Mannschaft natürlich einen Bärendienst erwiesen. Die Chancen, hier etwas mitzunehmen, wären mit einem Mann mehr bis zum Schluss ohne Zweifel höher gewesen. Ein Lob für Arvid Schenk, der seine Sache bei seinem ersten Spiel sehr gut machte“, so Trainer Axel Rietentiet.  

Die Rostocker, die personell vor der Partie ohnehin angeschlagen waren, werden im nächsten Spiel (am kommenden Sonntag, 13.30 Uhr) gegen Sachsen Leipzig neben dem gesperrten Murat Yilmaz auch Hannes Grundmann (bekam in Chemnitz seine fünfte gelbe Karte) ersetzen müssen.  

Aufstellung F.C. Hansa Rostock II: Schenk - Mendy (39./Schrod), Buschke, Freitag, Grundmann - Pett, Rahmig (70./Haufe), Lukimya-Mulongoti, Jähnicke (81./Becker) - Kocer, Yilmaz

Zuschauer: 2846 

Tore: 1:0 Boltze (44./ein langer Einwurf wird verlängert, am langen Pfosten kann dann ein Chemnitzer unbedrängt einköpfen), 2:0 Emmerich (90./nach Konter)

Schiedsrichter: Osmers (Hannover)

Verwarnungen: Emmerich, Hampf (CFC) - Mendy, Grundmann, Buschke (FCH II)

Rot: Reinhardt (27./grobes Foulspiel/CFC) - Yilmaz (60./Tätlichkeit/FCH II)

 

Zurück

  • sunmakersunmaker