Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

21.09.2009 16:34 Uhr

0:3 – Hansa II stürzt auf Abstiegsplatz

Die zweite Mannschaft des FC Hansa hat ihre Negativserie in der Fußball-Regionalliga auch gegen den VFC Plauen nicht beenden können. Vor 238 Zuschauern kassierte der Rostocker Nachwuchs gestern in der DKB-Arena eine deutliche 0:3 (0:1)-Niederlage. Der FCH musste den direkten Kontrahenten in der Tabelle nicht nur vorbeiziehen lassen, sondern fiel selbst auf Rang 16 zurück.

Für Hansa-Trainer Axel Rietentiet war erneut die mangelnde Erfahrung ein Grund für die vermeidbare Niederlage: „Heute hat die robustere und die cleverere Mannschaft gewonnen. Wir standen in der Abwehr zwar deutlich besser als zuletzt, sind aber erneut durch einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung in Rückstand geraten.“ Müller schickte Zimmermann auf die Reise und der überlistete Kerner mit einem Heber (39.). Dabei besaßen die Hanseaten zuvor selbst eine Reihe guter Möglichkeiten, um in Führung zu gehen. Doch Alberts Freistoß ging knapp am linken Pfosten vorbei (17.), ein Becker-Schuss wurde abgewehrt, bevor auch der Albert-Nachschuss neben das Tor ging (23.). Nach einer schönen Eingabe von René Lange scheiterte Daniel Becker aus aussichtsreicher Position (30.).

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel wurde ein Kopfballtor von Uwe Ehlers, der eine Albert-Flanke verwertete, nicht anerkannt (46.). Auch in der Folgezeit drückten die Hausherren auf den Ausgleich, nur der Erfolg wollte sich weiterhin nicht einstellen. Später schoss Henry Haufe knapp über das Tor (50.), zudem scheiterten Becker (52.), Albert (58.) und Lange (63.). Und so kam es, wie es kommen musste: A-Junior Kevin Pannewitz sah bei seiner Regionalliga-Premiere nach einer Notbremse nicht nur die Rote Karte, sondern die Plauener nutzten auch ihre Elfmeterchance resolut.

Nach diesem Schock und in Unterzahl gab es einen Bruch im Hansa-Spiel, und nur noch Daniel Becker bot sich die Gelegenheit, den Anschlusstreffer zu markieren (83.). Nachdem er erneut gescheitert war, kassierten die Gastgeber in der Nachspielzeit sogar noch das 0:3. Trainer Axel Rietentiet fordert deshalb mehr denn je: „Wir brauchen endlich wieder ein Erfolgserlebnis.“

FC Hansa II: Kerner – Pett,Götzl, Ehlers, Zittlau – Pannewitz, R.Lange – Albert, Becker (82. Rausch) – Breu (46. Kremer), Haufe (71. Schößler).

Torfolge: 0:1 Zimmermann (39.), 0:2 Paulick (70./Foulelfmeter), 0:3 Sonnenberg (90. + 2).

Zurück

  • sunmakersunmaker