Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

19.03.2007 22:23 Uhr

1:1 gegen Köln - Gledson gleicht per Kopf aus

Der FC Hansa kommt zwar auch im Heimspiel gegen den 1.FC Köln nicht über ein Unentschieden hinaus, bleibt durch das 1:1 gegen die Domstädter jedoch zum siebenten Mal in Folge ungeschlagen und kann seinen Vorsprung auf Rang 4 auf fünf Punkte ausbauen.
Die Anfangsphase der Partie gehört den Kölnern, ohne dass sie sich zunächst allerdings klare Gelegenheiten herausspielen können. Die erste Großchance bietet sich den Gästen nach 18 Minuten, als Cabanas freistehend abzieht, sich Gledson aber noch in den Schuss werfen und zum Eckball retten kann. Doch diesen nutzen die Gäste dann zum 0:1: Als Schober den Ball nicht festhalten kann, staubt Novakovic ab und schießt den Ball flach ins leere Tor.
Fünf Minuten später bejubeln schon einige Hansa-Fans den vermeintlichen Ausgleich, doch der Schuss von Regis Dorn hatte sein Ziel knapp verfehlt und zappelt nur im Außennetz. Kurz darauf kann Torhüter Wessels einen gefährlichen Beinlich-Freistoß per Faustabwehr klären (26.), doch den Hanseaten gelingt es weiterhin nicht, das Zepter in die Hand zun nehmen. Erst kurz vor der Pause starten sie noch einmal zur Schlussoffensive. Einen Direktschuss von Zafer Yelen aus 30 Metern kann Wessels zwar gerade noch um den Pfosten lenken (42.), doch drei Minuten später ist es dann passiert: Nach Yelens Eckball von links flankt Amir Shapourzadeh das Leder noch einmal nach innen. Und ausgerechnet Gledson, der vor dem Spiel von einem Teil der Fans noch ausgepfiffen wurde, köpft das Leder unhaltbar in die Maschen. Damit hatte er sich dann genau zur rechten Zeit in die Herzen der Rostocker Zuschauer zurückgespielt.
Auch das erste Achtungszeichen nach dem Seitenwechsel setzen die Rostocker. Yelens Hinterhaltsschuss bekommt Wessels nicht unter Kontrolle, doch der Ball flattert neben das Gehäuse (49.). Als Dorn mit der Brust zu Kern ablegt, verzieht dieser den Ball neben das Tor (55.). Dann kommt Regis Dorn zweimal im Strafraum zu Fall, doch weder nach dem Zweikampf mit Wessels (61.), noch nach dem Schubser von Luciano (63.) entscheidet Schiedsrichter Gagelmann auf Foulspiel. Auf der Gegenseite holt Schober den Ball nach einem verlängerten Cabanas-Eckball gerade noch aus dem linken unteren Eck (69.).
Den nächsten Hansa-Angriff leitet Zafer Yelen mit einem Steilpass auf den eingewechselten Cetkovic ein und schließt ihn nach dessen Eingabe von der rechten Seite auch ab. Doch Wessels hält den scharf getretenen Ball im Nachfassen fest (72.). Wenig später trifft Regis Dorn nach Zuspiel von Christian Rahn nur das Außennetz (74.). Ein Yelen-Freistoß streicht nur um Zentimeter über die Latte (78.). Doch auch Schober muss noch einmal sein ganzes Können unter Beweis stellen, als er Chihis Kopfball aus dem Dreiangel fischt (85.). Am Ende bleibt es bei der Punkteteilung.

Torfolge: 0:1 Novakovic (19.), 1:1 Gledson (45.)

FC Hansa: Schober – Langen, Sebastian, Gledson, Stein – Beinlich – Shapourzadeh (58. Cetkovic), Rahn – Yelen – Dorn, Kern

Zurück

  • sunmakersunmaker