Offizielle Website des F.C. Hansa Rostock - Unsinkbar seit 1965

26.06.2011 16:08 Uhr

2:1 Erfolg im im „Zweitliga-Duell“ mit Flota Swinemünde

Der F.C. Hansa hat auch das Testspiel gegen den polnischen Zweitligisten Flota Swinemünde siegreich gestalten können. Vor 1400 Zuschauern im Ribnitzer Stadion am Bodden feierten sie im ersten Härtetest der laufenden Saisonvorbereitung einen knappen 2:1 (1:0) Erfolg.

Der Anfangsphase drückten zunächst die Gäste ihren Stempel auf und hatten zwei gute Gelegenheiten, den Führungstreffer zu erzielen, doch Damian Misan scheiterte jeweils knapp (5., 16.). Auch für die erste Torchance auf der Gegenseite sorgten die Flota-Fußballer, als nach einem Missverständnis mit Torhüter Lukasz Merda eine Kopfball-Rückgabe von Damian Falisiewicz nur um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei ging (17.). Einen Freistoß von Björn Ziegenbein, der bereits in der 14. Minute für den angeschlagenen Timo Perthel (Pferdekuss) in die Partie gekommen war, verpassten mehrere Hanseaten nur knapp (20.).

Die bis dato größte Torchance im Spiel hatten wieder die Swinemünder, aber den Kopfball von Marek Niewiana konnte Kevin Müller mit einer Hand gerade noch über die Latte lenken (26.). Kurz darauf musste Michael Wiemann nach einer Attacke seines Gegenspielers mit einer stark blutenden Platzwunde den Platz verlassen und der F.C. Hansa bereits nach einer knappen halben Stunde zum zweiten Mal wechseln. Tom Weilandt kam neu ins defensive Mittelfeld und Robert Müller rückte fortan in die Abwehrkette.

Beim ihrem Führungstreffer hatten die Hanseaten gleich zweimal Glück. Sowohl die Eingabe von der linken Seite als auch der Torschuss von Marek Mintal aus Nahdistanz wurden noch abgefälscht, so dass der Ball unhaltbar zum 1:0 in die Maschen sprang. Zwei Minuten später hatte Tomasz Otalczyk den 1:1 Ausgleich auf dem Fuß, doch dessen Flachschuss aus halblinker Position konnte Kevin Müller abermals glänzend parieren. So ging es mit der knappen Hansa-Führung in die Kabinen.

Zur zweiten Halbzeit kamen die Hanseaten zunächst unverändert auf dem Platz, während bei den polnischen Gästen fast komplett durchgewechselt wurde. Die erste Torchance bot sich dem eingewechselten Bartosz Sipionski, der knapp über das Tor schoss (54.). Zwei Minuten später startete Tom Weilandt zu einem tollen Solo bis zur Grundlinie und passte zurück auf Tobias Jänicke, der mit einem Direktschuss auf 2:0 erhöhte.

Die erste Gelegenheit zum Anschlusstreffer bot sich erneut Sipionski, von dessen Hinterkopf der Ball an den rechten Pfosten sprang (58.). Glück hatten die Hanseaten auch noch einmal in der 65. Minute, als Kevin Müller bei einer Fußabwehr Sipionski anschoss, den Ball aber im Nachfassen festhalten konnte. Eine Minute später allerdings stand es dann doch 2:1, als ein Sipionski-Flachschuss aus halbrechter Position im langen Eck einschlug. Die letzte Hansa-Chance gegen die ab der 78. Minute nach einem Platzverweis gegen Dulewski dezimierten Swinemünder hatte nach einem schönen Sololauf Tobias Jänicke, doch ihm fehlte die Kraft für den Abschluss (80.). So blieb es beim 2:1 Erfolg der Hanseaten.

Mit dem Test gegen Flota Swinemünde haben die Hanseaten vier von insgesamt sieben Vorbereitungsspiele absolviert und dürfen am morgigen Montag einen trainingsfreien Tag genießen. Ab Dienstag sind zunächst wieder täglich zwei Übungseinheiten angesetzt und das nächste Testspiel der Hanseaten ist für den kommenden Sonnabend angesetzt. Auf dem Sportplatz am Europa-Hotel in Kühlungsborn kommt es dann zum Duell mit dem dänischen Erstliga-Aufsteiger Köge BK. Tags darauf, am Sonntag (3. Juli) wird nun doch kein weiteres Testspiel mehr ausgetragen, so dass es anschließend nur noch zu den Vergleichen mit Anker Wismar (6. Juli in Wismar) und Bröndby IF (10. Juli in Rostock) kommt.


Torfolge: 1:0 Mintal (30.), 2:0 Jänicke (56.), 2:1 Sipionski (66.)

F.C. Hansa: K.Müller – Schyrba, Kostal, Wiemann (29. Weilandt), Pelzer – R.Müller, Pannewitz (78. Evljuskin) – Jänicke, Perthel (14. Ziegenbein, 73. Blum) – Mintal (62. Schied), Semmer (62. Albrecht)

Zurück